Schachfreunde

 Gern e. V.



2. Moosacher Jugend-Open

Es wurden fünf Turniere gespielt, die U16 wurde wegen einer geringen Teilnehmerzahl mit der U18 zusammengelegt. Ein weiteres kleines Turnier stellte die U8 dar, die Kleinsten blieben unter sich und Gruppenleiter Patrick sammelte die ersten Erfahrungen beim "Schiedsrichtern", was ihm sehr gut gelang. Das Trio vorne hob sich vom übrigen Feld ab, ganz überzeugend gewann Veda die Gruppe und ein Novum in der Altersklasse, gleich auf dem zweiten Platz ein weiteres Mädchen, nämlich Sandra. Der Mädchenpokal war also nicht für diese Gruppe bestimmt. Auf dem dritten Platz folgte Emir. Von unseren Schachspielern erwischte Lucas einen guten Tag und landete auf dem 4. Platz, Anton war auch gut drauf, Vitus wurde siebter.

In den ersten Runden drehten in den nächsthöheren Altersklassen U10 und U12 unter der Gruppenleitung von Volker, Felix, Marcus und Armin unsere Jugendlichen in der ersten Runde auf. Jonas, Elias, Bruno usw. holten ihre Punkte. Die erste Runde hielt aber auch einige Dämpfer parat, so erwischte es Fabian und Amey, sie starteten mit einer Niederlage ins Turnier. Der weitere Turnierverlauf war nicht abzusehen. Eine dicke Überraschung landete Bruno in der U12 prompt in der zweiten Runde. Er wurde mit dem nominell stärksten Spieler zusammengelost, der fast eine doppelt so hohe DWZ-Zahl hatte. Die Gewinnwahrscheinlichkeit ist bei solchen Aufeinandertreffen für den Herausforderer minimal, Bruno bewies aber, dass seine Spielstärke nicht seiner Rating-Zahl entspricht und holte seinen zweiten Punkt. Er war in den ersten Partien im Flow, er überwand weitere deutlich besser bewertete Gegner und hatte in knappen Partien nur gegen drei erfahrenere Gegner, Aaron, Carl und einem der Zanov-Zwillingsbrüdern, die das Turnier überzeugend gewannen, das Nachsehen. Man kann sagen, dass er für uns die größte Überraschung des Turniers war. Fabian spielte auch ein gutes Turnier in der U10 und lag nach 4 aufeinanderfolgenden Siegen zwischenzeitlich auf dem dritten Platz, die letzten zwei Partien verlor er aber ebenso wie Bruno. Amey bezwang Fabian in der letzten Runde und verbesserte sich mit 5 Punkten auf den vierten Platz, auch Elias gelang nach einem durchwachsenen Turnier das Finish gegen Simona, er rutschte auf den 5. Platz mit 4,5 Punkten vor. Fabian ist mit 4 Punkten 8. geworden, Laurenz erwischte in der U10 nicht seinen besten Tag und holte 2,5 Punkte, Hii Zu hatte auch 2,5 Punkte auf dem Konto und die Schachfreunde Benjamin und Vincent hatten jeweils drei Siege zu verzeichnen.

Überzeugender Sieger wurde Florian Schubert mit 7 Punkten, gefolgt von Noah Sajka und Leander Bredl mit jeweils 5 Punkten, zwei Garchinger also, die zuletzt in Neumarkt bei der U10-Meisterschaft einen Mannschaftserfolg gefeiert hatten.


Für eine angenehme Überraschung sorgte in der U12 Andreja mit drei Punkten. Helena war knapp dahinter mit 2.5 und Jonas und Minh Hieu lagen mit 3 im breiten Mittelfeld gleichauf. Aaron überholte im ersten Tabellendrittel knapp Bruno und landete auf dem 8. Platz, Bruno wurde 9., Vroni 11. und Bennet 13. Sie hatten allesamt vier Siege zu verbuchen. Für Leni, Andreja, Jonas, Vroni und Bennet war die U12 neu, den Umstieg hatten sie alle gut verkraftet.

Die U14 wurde von starken Spielern dominiert, für uns griffen Niklas, Julius, Yousif, Konstantin und Petar ins Geschehen ein. Niklas überzeugte und musste sich nur dem Erstplatzierten Edwin geschlagen geben. Beim ersten Moosacher Jugend-Open vor einem Jahr hatten beide Spieler 600 DWZ-Punkte weniger auf dem Konto! In dieser Altersklasse war noch Julius in guter Form und er schaffte es unter die ersten 10. Eine dicke Überraschung landete in dieser Altersklasse Fabian aus Dachau, der mit fünf Siegen knapp das Siegertreppchen verpasst hatte. Vor ihm landete Iwan Dietz mit der besseren Buchholzwertung. In dieser Altersklasse hatten Konstantin und Petar einen schweren Stand. Der Umstieg in die nächsthöhere Altersklasse fiel ihnen schwer.

In der Gruppe der Ältesten spielten Christian, Kevin und Simon für uns. Christian bewies seine Klasse und landete Siege gegen Gegner bis über 1600. Kevin und Simon sammelten ihre ersten Erfahrungen im Turnierschach und holten ihre Punkte. Benedikt Huber und Denis Werner dominierten die U18 und Maximilian Ponomarev die U16, hier schaffte es überraschenderweise Laura Röll auf den zweiten Platz, für sie gab es den Silber- und für ihre Schwester Lea den Mädchenpokal. Anian Staude U16 und Valentin Mukhanov U18 holten Bronze.

Die Zanovs und die Rölls feierten somit Familienerfolge. Alles in Allem können wir von einer gelungenen Neuauflage des Moosacher Jugend-Opens im Gymnasium München Moosach sprechen. Mal schauen, wo das nächste Jugend-Open stattfindet, wahrscheinlich aber nicht am 03. Oktober sondern an einem der nächsten Wochenenden. Vielen Dank an die Schulleitung, an die Helfer und nicht zuletzt an die teilnehmenden Vereine: SC Garching, SF Dachau, SC Sendling, SC Vaterstetten-Grasbrunn, TSV-Forstenried, TuS Fürstenfeldbruck, SK München Südost usw.