Schachfreunde

 Gern e. V.



Aktuelle Tabelle

4. Runde

wir mussten am Dienstag in den entlegensten Winkel des Schachbezirks, nach Poing, nach und nach trudelten alle Mannschaftsmitglieder von uns ein, nur bei den Gegnern blieb ein Brett unbesetzt, Dimitri nahm den langen Weg trotzdem nicht umsonst auf sich, der Punkt brachte uns in Führung, es entwickelten sich danach spannende Kämpfe, Christoph spielte am dritten Brett phänomenal und drang mit dem Läufer auf die sechste Reihe des Gegners und störte den Aufbau so sehr, dass er eine Qualität für den starken Läufer opfern musste, diese Operation erwies sich aber nur als eine lebensverlängernde Maßnahme. Ardian opferte einen Bauern für die Initiative und drängte seinen Gegner permanent in die Defensive, dieser fand aber immer noch die besten Züge konnte aber schlussendlich den Angriffen nicht standhalten, Bernhard musste noch davor aufgeben, es stand 3-1, Marcus am fünften Brett stand überraschend gut und drang mit zwei verbundenen Freibauern vor, zwischenzeitlich opferte ich waghalsig statt in ein langwieriges Endspiel mit Vorteil für den Gegner einzuleiten, ein Zug rettete den Gegner und läutete den Untergang für mich ein und es stand 3-2, Marcus allerdings verwandelte noch davor zur Dame und es schien, dass wir den Zweipunkteabstand wieder herstellen könnten, so kam es dann auch. An den vorderen Brettern lagen wir auch in Führung, nachdem es klar war, dass nur noch ein Remis fehlt, einigten sich Volker und sein Gegner auf ein Remis, Stephan kämpfte mit einem Freibauern weiter, der Gegner wickelte aber in eine Remisstellung ein, der falsche Läufer von Stephan konnte nicht mehr helfen. 


3. Runde

Diesmal war die Mannschaft FC Bayern8 bei uns zu Gast. An den vorderen Bretten entwickelten sich spannende Kämpfe, die hinteren Bretter 7 und 8 konnten wir mit unseren Jugendspielern Aaron und Yousif für uns entscheiden. Marcus konnte mit seiner Stellung zufrieden sein, sein Gegner ließ sich eindrängen. Christoph spielte in gewohnter Manier und dominierte eindeutig die Partie mit Weiß. Die Bretter 6 und 4 gingen auch siegreich für uns aus. In der Zwischenzeit musste Ulrich aber aufgeben. Die ersten drei Bretter blieben lange unentschieden, Niklas nutzte wieder seine Zeit vollständig und sein Gegner hatte mehr Zeit als zu Anfang, er fand überraschenderweis in der kurzen Zug gute Züge und es bedurfte einer immensen Kraftanstrengung von Niklas die Partie für sich zu entscheiden, ein entfernter Freibauer kam ihm zu Hilfe. Volker sah sich wilden Angriffen seines Gegners ausgesetzt und brauchte eine lange Zeit um zum Spiel zu finden. Stephan kämpfte mit seiner Kontrahentin am längsten, am Schluss sahen sie aber ein, dass sie gegeneinander nichts mehr ausrichten konnten. Der nächste Kampf gegen Poing wird entscheidend sein.


2. Runde

spielfrei


1. Runde

Am Donnerstag spielten wir das erste Mal mit einer Achter-Mannschaft in der C-Klasse. In Solln unterlagen wir letztes Jahr mit 5-1, eine Rechnung stand also offen. Die Revanche gelang, es gab aber einige Wermutstropfen. Am 6. Brett unterlag Richard seinem nominell schwächeren Gegner, er gab als Einziger den Punkt ab. Volker und Niklas remisierten und die anderen holten den Punkt. Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein 6-2.