Schachfreunde

 MÜNCHEN E.V.

 


Aktuelles



07.05.2021 Erfolge in der Quarantäne- und in der U12-Liga: Obwohl nicht die besten Mannschaften am Start waren, schafften beide den Aufstieg


07.05.2021 Es finden vier Schulkurse mit Basti und Leo jeweils am Mittwoch ab 17 und 18 Uhr statt: mit Basti zum einfachen Führerschein und mit Leo zum erweiterten Führerschein



17.04.2021 Erfolg in der DSOL: Siebte Mannschaft ist weiter

(rh) Am Freitag war es wieder soweit, es ging mit einer Mannschaft im Viertelfinale weiter. Unser Gegner war Bickenbach, am ersten Brett musste Minh Hieu ran, da Anton nicht konnte. In der Mannschaft spielten noch JianQI, Elias und Azat. Die Bickenbacher gingen früh in Führung, am zweiten Brett verlor JianQi beim Königsangriff des Gegners die Kontrolle und lief in das Mattnetz hinein. Das waren keine guten Vorzeichen für den Wettkampf, das zweite Brett ist nach Berliner Wertung 3 Punkte wert, jetzt musste Minh Hieu alles geben, bei einer Niederlage am ersten Brett wäre der Wettkampf besiegelt gewesen. Am klarsten ging Azat am vierten Brett in Führung. Die klare Gewinnstellung vereinfachte er zum Endspiel Turm gegen König und setze Matt. Am dritten Brett war ein ständiges Auf und Ab. Mal war der Gegner mit einem Bauern in Führung, aber dann stellte er den Springer ein, danach ließ sich Elias von einem Schach verführen, bei dem die gewonnene Figur abhanden kam. Im Turmendspiel setzte er sich dann aber durch.

Jetzt kam es auf das erste Brett an. Der Gegner war ein Erwachsener. Nach der Eröffnung kam es im Mittelspiel zu einem Qualitätsgewinn für Minh Hieu, er konnte den Turm für einen Springer und Bauern gewinnen. Es entstanden dabei aber zwei gefährlich verbundene Freibauern für den Gegner. Er spielte aber aktiv einen Königsangriff mit der Dame weiter und zwang seinen Gegner zu Aufgabe.

In einer Woche geht es weiter. Der Gegner ist Zell.


16.04.2021 Erfolgreicher Donnerstag: Beim Jubiläumsturnier die U12-Mannschaft 1. die U18-Mannschaft 4. und Aufstieg in die 7.  Quarantäne-Liga!

(rh) Die U12-Mannschaft erreichte knapp vor den Garchingern den 1. Platz und die U18-Mannschaft schaffte es ersatzgeschwächt immerhin auf den 4. Platz. Highlight war auch der Kommentar auf Twitch von GM Sebastian Siebrecht.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/tournament/g9jkyOE5 https://lichess.org/tournament/g9jkyOE5

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/tournament/BMXb5jQZ

Auf Twitch mit GM Sebastian Siebrecht:  https://www.twitch.tv/videos/988424447

Die Quarantäne-Mannschaft trat in der bilsang stärksten Aufstellung auf und steigt in die 7. Liga auf

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/tournament/qQw66RZI


06.04.2021 Osterturnier und Oster-Grand-Prix voller Erfolg: 166 Teilnehmer in 6 Altersklassen und 26 Teilnehmer beim Grandprix

(rh) Von Nah und Fern strömten am Ostersonntag junge Schachsspieler zum 3. Moosacher Jugend-Online-Open. Aus ganz Deutschland und vor Allem aus Irland und Österreich waren viele dabei.

Bemerkenswert war die Zusammenetzung des U18-Turniers. Hier spielten 20 mit und das Teilnehmerfeld war aus den besten Deutschlands und Österreichs zusammengesetzt. Es wurde ein hochklasssiges Turnier gespielt. Der Erstplatzierte holte 100% mit einer Leistung von über 2800. Der erste und dritte spielten beim Oster-Grand-Prix auch mit und erreichten dort ebenfalls gute Platzierungen.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/swiss/nVC7aV02

Das U16-Turnier war auch stark besetzt, hier reichte eine Leistung von 2305 für den Sieg unter 15 Teilnehmern.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/swiss/BzSvvx5E

Für den Sieg in der U14 brauchte es schon mehr, das Teilnehmerfeld war mit 27 Teilnehmern und mit sehr stark gewerteten Spielern zusammengesetzt. Die beste Leistung war mit 2442 mit mehr al 100 Punkten besser als in der U16, der Sieger kam aus Irland.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/swiss/Cp4p2xiQ

In der U12 kämpften 44 Teilnehmer und der erste Platz ging nach Irland, es brauchte dafür wiederum eine sehr starke Leistung nämlich 2422.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/swiss/0DKHFsHt

In der U10 waren 35 Spieler vertreten, für den ersten Platz brauchte es eine Leistung von über 2100 und der Sieger kam aus Bayern.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/swiss/oPgFK7TF

In der U8 waren 25 Spieler vertreten, für den ersten Platz brauchte es eine Leistung von knapp unter 2000 und der Sieger kam aus Bayern.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/swiss/W6gjLayH   


Der Oster-Grand-Prix wurde anschließend ab 16 Uhr gespielt, unsere FMs maßen sich mit vielen jugendlichen Spielern. Letztendlich konnte Gabor in beiden Turniere (Schach960 und Normal mit 2+1, acht Runden) mit dem zweiten Platz erreichen und den ersten Platz in der Gesamtwertung erreichen. Es war ein hochklassiges und spannendes Turnier, das nach einer Wiederholung schreit.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/swiss/OYPXwjqz und   https://lichess.org/swiss/mNNvXODS

Das nächste Moossacher Online-Open sowie der nächste Kombi-Grand-Prix ist am Sonntag, den 9. Mai angesetzt.


02.04.2021 Abschlussbericht DSOL: „Der unglückliche dritte Platz"

(mh) Beim letzten Vorrunde-Spieltag der DSOL waren noch einmal fast alle Mannschaften im Einsatz.
Leider hat es bei keiner Mannschaft für die ersten beiden Plätze gereicht, aber meist nur knapp.
Nur die 7. Mannschaft wird uns in den KO-Spielen vertreten, weil es bei der 13. Liga nur zwei Ligen gibt und daher die ersten vier Plätze qualifiziert sind.

1. Mannschaft (Liga 4B, 8. Platz, 2 Mannschaftspunkte, 10,5 Brettpunkte)
Ziel war es gegen den eigentlich (nach DWZ-Schnitt) an zweiter Stelle der Liga gesetzten SC Diogenes den ersten Sieg einzufahren und die rote Laterne noch an den Gegner abzugeben. Es musste kurzfristig auf Volker verzichtet werden und die fast schon Stammbesetzung mit Elias, Christoph, Martin und Alexander, welche im Schnitt mindestens 200 DWZ-Punkte schwächer als die Gegner einzuschätzen sind, machten es in ihren Spielen (fast) hervorragend. Christoph gewann, Martin musste leider ein Remis akzeptieren und Elias und Alexander verloren jeweils ganz knapp. Damit steht zwar der letzte Platz, aber nur gegen die ersten beiden Mannschaften der Liga verlor man eindeutig, ansonsten waren meist unglückliche Niederlagen bzw. auch zwei Remis (vor allem gegen Dachau).

2. Mannschaft (Liga 6B, 6. Platz, 4 Mannschaftspunkte, 12 Brettpunkte)
Die 2. Mannschaft verlor ihr letztes Spiel mit 1,5:2,5 und blieb damit auf dem 6. Platz. Alles in allem in einer stark besetzten Liga konnte meist nicht dauerhaft mit den besten Spieler gespielt werden und daher ist die Platzierung in Ordnung.

3. Mannschaft (Liga 9A, 3. Platz, 8 Mannschaftspunkte, 13,5 Brettpunkte)
Die 3. Mannschaft hat (in Bestbesetzung) noch einmal "einen rausgehauen“ und mit 3,5 zu 0,5 gewonnen. Leider tat uns Hamburg nicht den Gefallen und gewann ihr Spiel auch, so dass sie vor uns auf Platz zwei bleiben. Aber die zwei Niederlagen gegen die ersten beiden Mannschaften ließ sich damit nicht kompensieren.

4. Mannschaft (Liga 9B, 5. Platz, 6 Mannschaftspunkte, 12 Brettpunkte)
In einer eher ausglichen Liga, wo fast Jeder gegen Jeden gewann, fehlte hier am Ende das Glück (und ein paar erfolgreichere Spiele), um in den Kampf um die ersten beiden Plätze einzugreifen. Beim letzten Spiel wurde gegen den 1. mit 1,5:2,5 verloren, aber auch hier war aus meiner Sicht mehr möglich.

5. Mannschaft (Liga 12D, 3. Platz, 8 Mannschaftspunkte, 13,5 Brettpunkte)
Die 5. Mannschaft qualifizierte sich mit nur einer Niederlage und zwei Remis leider auch nicht für die KO-Spiele. Im letzten Spiel gab es „nur“ ein 2:2 gegen den vorletzten der Liga, der bisher nur gegen den abgeschlagenen Letzten gewann. Benedikt und Veronika gewannen souverän, hingegen spielten Diana und Anton leider „unter ihren Möglichkeiten“. Zum Glück hätte auch ein Sieg keine andere Auswirkung gehabt, weil Paderborn auch Remis spielte und daher (bei mehr Brettpunkten) einen Mannschaftspunkt mehr aufweist.

6. Mannschaft (Liga 12C, 3. Platz, 9 Mannschaftspunkte, 17 Brettpunkte)
Wie letztens schon geschrieben, ist die 6. Mannschaft unsere Unglücksmannschaft und am Ende kommt (leider) auch noch Eigenverschulden dazu. Mit einem 4:0 Sieg im letzten Spiel hätte der zweite Platz noch erreicht werden können. Aber da ein Brett unbesetzt blieb, war dies dann schon gleich am Anfang der Partien nicht möglich. Respekt an die anderen drei Spieler, welche ihre Partien alle gewannen und somit das knappe Ausscheiden noch etwas „unglücklicher“ machten. Einzeln erwähnen möchte ich hier Lukas, welcher alle seine sechs Partien (meist souverän) gewann.

7. Mannschaft (Liga 13B, 3. Platz, 7 Mannschaftspunkte, 15,5 Brettpunkte)
Noch einmal ein dritter Platz. Aber hier führt er wie oben geschrieben zur einzigen Qualifikation für das Viertelfinale. Glückwunsch dazu an unsere „Jüngsten“. Am letzten Spieltag war Ruhetag für die Mannschaft, so dass hier die Paderborner noch vorbeizogen.


23.03.2021 Schachfreunde München e.V.: Eintragung ins Vereinsregister

(ps) Der letzte Schritt ist vollzogen: Mit der Eintragung des neuen Namens in das Vereinsregister München werden aus den ehem. Schachfreunden Gern nunmehr auch offiziell die Schachfreunde München (Register-Nr. 208109). 


23.03.2021 Startplatz für die U10-DVM in Magdeburg: Premiere für den Verein!

(ps) Erstmals nehmen Mitglieder der Schachfreunde München an einer Deutschen Meisterschaft teil. Vom 28. bis 30.5 (Pfingstferien) findet in Magdeburg die Vereinsmeisterschaft der Deutschen Schachjugend statt, für die sich unsere U10 Jugend qualifiziert hat. Es werden 7 Runden nach Schweizer System gespielt, die Bedenkzeit pro Spieler und Partie beträgt 55 Minuten (5 Sekunden Zeitbonus pro Zug). Eine ideale Chance für unsere U10, tolle Erfahrungen zu sammeln. Wir freuen uns auf ein spannendes Wochenende und wünschen unseren Jüngsten viel Glück!

Weitere Informationen findet ihr hier: https://www.deutsche-schachjugend.de/termine/2020/dvm-u10/#zeitplan 


22.03.2021 Erfolge in den Lichess-Turnieren am Wochenende

(rh) Am Samstag stand die U16-Liga an. Das erste Mal kam es so, dass um 16 Uhr erst die Hälfte der Mannschaft präsent war. Nach und nach trudelten die nächsten drei ein. Wir waren aber immer noch unterbesetzt. Bei diesem zweistündigen Turnier ist es aber auch nicht verkehrt, wenn man später einsteigt. Oli und Wolzentrum kommplettierten dann das Team und Diana kam auch mit einer einstündigen Verspätung dazu. Wir landeten im gesicherten Mittelfeld.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/tournament/j58ZUqe8

Am Sonntag befürchtete ich eine ähnliche Ausgangslage, da hier aber nur 6 gewertet werden, sind die Personalsorgen geringer. Die Erwartungen wurden übertroffen, wir spielten mit 16 Spielern, von denen nur zwei Gastspieler waren, alle anderen sind Mitglieder des Vereins. Das erste Mal kamen wir im Photo-Finish auf den dritten Platz im starken Teilnehmerfeld. Emir, der jüngste Teilnehmer, schob sich mit 28 Punkten an die Spitze der Mannschafts-Scorerliste. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft!

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/tournament/Cey8Drpc

Am Sonntag Abend stand die Quarantäne-Liga an. Diesmal halt uns ein FM Juan Pablo Demaria aus Argentien. Er spielte so gefestigt, dass er im ganzen Teilnehmerfeld die meisten Punkte erzielte. Samu  versuchte dagegen mit der Hälfte der Zeit zu spielen und kam diesemal auf weniger Punkte. Die anderen halfen beim Punktesammeln auch mit, sodass wir nur kurz vor Schluss überholt wurden und der Aufstieg nie gehährdet war. Wir starten am Donnerstag mit 5 Minuten in der 9. Liga.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/tournament/AUezpOFt


21.03.2012 DSOL 6. Spieltag - Denkwürdiger Spieltag: alle Chancen verspielt?

(mh) Beim vorletzten Vorrunde-Spieltag der DSOL waren alle Mannschaften im Einsatz und es sollten mit guten Ergebnissen die Voraussetzungen für die Qualifikation der KO-Runde für einige Mannschaften hergestellt werden. 
Leider kam es anders und wir haben mit sehr durchwachsenen Ergebnissen fast überall die ersten beiden Plätze aus der eigenen Hand gegeben.

1. Mannschaft (Liga 4B, 8. Platz, 2 Mannschaftspunkte)
Unsere 1. Mannschaft hat schon die ganzen Spiele damit zu kämpfen, dass die Gegner wesentlich stärker sind, weil aus den unterschiedlichsten Gründen nach DWZ nicht die besten Spieler spielen. Dafür schlägt sich die Mannschaft aber wacker und hat bisher in allen Spielen gepunktet. Vor allem Elias (meist am ersten Brett) spielt gegen nominell sehr viel stärkere Spieler immer enge Partien, was wiederum aber auch ein gutes Training ist. Diese Woche war es gegen Aachener SV mit 1,5:2,5 auch wieder knapp. Am letzten Spieltag geht es gegen den Vorletzten um die Ehre. Mit einem Sieg wird der SC Diogenes hinter uns gelassen. Also alles noch einmal reinhängen.

2. Mannschaft (Liga 6B, 6. Platz, 4 Mannschaftspunkte)
Die 2. Mannschaft ist sehr gut in die DSOL gestartet. Hatte danach aber drei knappe und unglückliche (und aus unserer Sicht auch teilweise nicht fairen) Niederlagen. Beim letzten Spiel wurde gegen den Letzten SK Rinteln II, wo vorher auch ein Spieler des Clearings überführt wurde, „nur“ ein Unentschieden herausgeholt. Jürgen konnte seine Serie von bisher allen ungeschlagenen Spielen nicht halten und Fabian verlor auch. Nächste Woche geht es gegen SV Erkenschwick III noch um den noch machbaren 4. Platz (falls der 5. nicht gegen den 3. gewinnt).

3. Mannschaft (Liga 9A, 3. Platz, 6 Mannschaftspunkte)
Ganz überraschend hat die 3. Mannschaft noch eine reale Chance auf die KO-Spiele, muss aber hoffen, dass der derzeit 2. (Hamburger SK VIII) am letzten Spieltag verliert. Die 3. Mannschaft hatte oft das Problem, dass sie als „Sandwich“ immer Spieler nach oben oder unten ausleihen musste und damit in immer wechselnden Aufstellungen spielte. Außerdem war ich (für meinen Geschmack) etwas zu weit vorne platziert, so dass ich öfters am ersten Brett saß. Beim letzten Spiel konnten wir uns gegen den Tabellenletzten aber knapp behaupten und müssen im letzten Spiel gegen den Tabellenvorletzten gewinnen. Daher soll wenn möglich die Bestbesetzung spielen.

4. Mannschaft (Liga 9B, 5. Platz, 6 Mannschaftspunkte)
Hier wurde (wie auch bei einigen folgenden Mannschaften) am letzten Spieltag die gute Ausgangssituation verspielt. Gegen den mit bisher nur einem Unentschieden ausgestatteten Tabellenletzten (SK Kaltenkirchen) setze es eine 0,5:3,5 - Niederlage. Nur Arthur holte (mit seiner manchmal etwas zu flotten Spielweise) ein Remis. Damit ist auch theoretisch in der sehr ausgeglichen Liga keine Chance mehr auf die KO-Spiele, zumal es am letzten Spieltag gegen den aktuellen Tabellenführer geht, der aber auch schon zwei Niederlagen hat.

5. Mannschaft (Liga 12D, 3. Platz, 7 Mannschaftspunkte)
Auch die fünfte Mannschaft hat es nach der Niederlage im letzten Spiel nicht mehr in den eigenen Händen, unter den ersten beiden Plätzen zu landen und damit die KO-Spiele zu erreichen. Gegen den direkten Konkurrenten Düsseldorfer SV II wurde knapp mit 1,5:2,5 verloren, welcher daraufhin in der Tabelle vorbeizog. Dabei war es gerade einmal die erste Niederlage. Aber da die beiden Mannschaften vor uns bisher keine Niederlagen haben, sind sie jeweils ein Punkt voraus und können am letzten Spiel alles klar machen. Mit einem (hohem) Sieg sollte aber wenigstens die theoretische Chance aufrecht erhalten werden.

6. Mannschaft (Liga 12C, 3. Platz, 7 Mannschaftspunkte)
Unglücklicher als bei der 6. Mannschaft kann es nicht laufen. Nach drei Siegen in den ersten drei Spielen hatten die meist gleichen Spieler eine sehr gute Ausgangsposition. Dann kam eine knappe Niederlage gegen den Hamburger SK XI, welche aber auch zwei Unentschieden gegen schwächere Teams haben. Da aber auch der SF Pattonville mit vier Siegen und einer Niederlage gegen Hamburg noch mit im Rennen war, ging es im direkten Duell um alles. Und wir begannen mit zwei Siegen von Lukas und Arnav sehr stark. Die zwei ersten Bretter von Pattonville waren aber stark besetzt und Archisha und David mussten sich nach hartem Kampf geschlagen geben. Das Unentschieden führt nun dazu, dass wir mit einem 4:0 Sieg im letzten Spiel evtl. über die Zweitwertung weiter kommen könnten oder Hamburg darf gegen den Vorletzten nicht gewinnen. Es fehlt also quasi ein Spiel mit einem Remis in den vorherigen Partien, um entspannter in das letzte Spiel zu gehen.

7. Mannschaft (Liga 13B, 2. Platz, 7 Mannschaftspunkte)
Hier steht zwar aktuell ein zweiter Platz zu Buche, es ist aber auch kein Spiel mehr übrig (Freispieltag wegen ungerader Anzahl). Dagegen können am letzten Spieltag noch zwei dahinter stehende Mannschaften „locker“ mit einem Sieg vorbeiziehen. Die (sichere) KO-Runden-Qualifikation wurde leider auch hier beim letzten Spiel verspielt. Gegen den direkten Konkurrenten SC Alzenau III gab es eine 1:3 Niederlage. Mit einem Remis wäre die KO-Runde aufgrund der vielen Brettpunkte sicher gewesen. Das heißt, hier können wir nur zuschauen und hoffen, dass die zwei relevanten Team nicht gewinnen.

Zusammengefasst lässt sich also festhalten, dass alle Teams bisher (im Rahmen ihrer Möglichkeiten) sehr gut gespielt haben. Leider hat dann ein Spieltag mit einigen Niederlagen dazu geführt, dass es vermutlich bei keinem der Mannschaften zu den ersten beiden Plätzen reicht. Aber vielleicht haben wir nächste Woche noch etwas Glück und es passiert noch etwas Unvorhergesehenes zu unseren Gunsten.

12.03.2021 Drei Grundschulkurse fast ausgebucht: Innerhalb von 30 Stunden 50 Spieleinsätze in vier Turnieren

(rh) Die Kampagne für die Schulkurse ist fast abgeschlossen, besonders der Zuspruch aus der Stadtmitte, vor Allem aus der GS an der Türkenstraße ist überwältigend. Tatsächlich gibt es im Univiertel und Schwabing nur einen Schachverein, Roter Turm Altstadt am ehemaligen Nordfriedhof. Der Verein ist aber vor Allem für Studenten attraktiv. Der andere Verein, der den Namen Schwabing trägt, hat sein Spiellokal in Milbertshofen. Die Schulkurse, die online stattfinden, sollen später an den Schulen als AGs verstetigt werden.

U12-Weltliga, U12-Tegernheimer Cup, U18-Tegernheimer Cup und Quarantäne-Liga haben wir mit 50 Spieleinsätzen und ca. 40 Spielern bewältigt. Zweimal davon waren für uns dabei: Benedikt (super Leistung in beiden U12-Turnieren, persönlichen Rekord im Puzzle-Storm auf 57 erhöht!), Emir (hat beide U12-Turniere mitgespielt und hat entscheidend zum Klassenerhalt in der Weltliga beigetragen), Basti (hat auch beide U12-Turniere mitgespielt und ist mit 29 Punkten beim Tegernheimer Cup auf dem fünften Platz in der Scorer-Liste gelandet), Ardian (hat in der U-18 geglänzt und hat in der Quarantäne-Liga zusammen mit zwei Fide-Meistern in der Mannschaft gespielt und ist als 4. in die Mannschaftswertung gekommen) Maxim, Johann, Moritz usw.

Wir hatten zwei 4. Plätze (Tegernheimer Cup U12 und Quarantäne), einen 6. (Tegernheimer Cup U18) und einen 7. (U12-Weltliga) Platz erzielt.

Alle Einzelergebnisse und Partien:

Lichess Quarantäne-Liga 10B Teamkampf3+2 • Blitz • Gewertet • 1h 40m

10 teams battle
vor 19 Stunden

106

SF Tegernheim U18 Teamkampf7+5 • Schnellschach • Gewertet • 1h 30m

18 teams battle
vor 22 Stunden

146

SF Tegernheim U12 Liga A Teamkampf7+5 • Schnellschach • Gewertet • 1h 30m

10 teams battle
vor 22 Stunden

177

Worldwide U12 Center A Teamkampf10+2 • Schnellschach • Gewertet • 1h 30m

10 teams battle
vor 46 Stunden

136

 

09.03. 2021 Anmeldungen für die Grundschulkurse sind angelaufen: Drei Kurse starten am Montag und Dienstag

(rh) Alle schachinteressierten Kinder, ob mit oder ohne Vorkenntnisse sind eingeladen am Montag, den 15. März am Meeting mit Victoria teilzunehmen. Wir nehmen dann die Gruppeneinteilung vor, da insgesamt drei Kurse starten werden. Victorias Kurse finden demnach am Montag ab 17 und ab 18 Uhr an. Kinder, die über solide Grundkenntnisse verfügen, haben die Möglichkeit am Dienstag ab 18:15 an einem neu angelegten Kurs mit mir mitzumachen.

Kurse: https://schulschachmuenchen.kadermanager.de/


07.03.2021 2. Moosacher Jugend-Online-Open, U18-Liga und Quarantäne-Liga: ereignisreicher Sonntag

(rh) Die Spannung stieg vor dem Turnier an, die Beitrittsanfragen häuften sich, bis fünf Minuten vor dem Turnier ließ ich Neue, wenn sie sich vorher mit einer Email angemeldet hatten, zu, oder wenn sie das Geburtsjahr angaben. Es gab Gäste aus Russland, Armenien, die meisten waren aber aus Irland. Die Mitgliederanzahl des Teams stieg auf über 200 an und es nahmen 142 am Turnier teil. In der U8 holte sich mit David Teng der Düsseldorfer Schachverein den ersten Platz, dicht gefolgt von einer Spielerin und einem Spieler der Strateg Stuttgart. Das Nachsehen hatten diesmal Sepas und Leon auf dem 4. und 5. Platz. Mit 29 Teilnehmern war die U8 gut gefüllt. Willi und Sophie spielten auch richtig gut.

In der U10 ging der erste Platz nach Bremen und der zweite und dritte Platz nach Irland. Georg wurde vierter, allerdings hätte er in die U12 gehört. Daniel belegte im starken Teilnehmerfeld den 9., Emir den 15. Platz. Julian wurde 23. und unsere beiden Lucase T und H, 33. und 35. von 42 Teilnehmern. Die U10 war die größte Gruppe.

In der hochkarätig besetzten U12 war es bis zum Schluss spannend, lange Zeit führte Benedikt die Tabelle an, in der letzten Runde kam es zum internen Duell mit David. Diesmal konnte sich David durchsetzen und er erreichte in der letzten Runde den zweiten Platz. Benedikt musste sich dann mit dem 4. Platz zufriedengeben. Zwei starke U12-Spieler aus Irland mit einer Schnellschachwertung von über 2200 belegten den 1. und den 3. Platz. JianQi wurden mit 5 Punkten überraschend 7., Arnav 12., Moritz 13. und Mete 14. Elias musste sich mit dem 22. Platz zufrieden geben. 

In der U14 spielte Basti auch mit, obwohl er eigentlich in die U12 gehört hätte und führte mit fünf aufeinanderfolgenden Siegen die Tabelle an. Dann kam es zum Duell mit dem Bremer Spieler Kristjan, wo er unterlag. Den letzten Punkt holte er zwar noch, es hat aber nur noch für den zweiten Platz gereicht, das aber auch ein schöner Erfolg war. So konnten wir bei diesem Turnier wie auch schon beim ersten Moosacher Open 2018, auch zwei Zweite Plätze aufweisen. Überraschend erreichte Sophie den 6. und Antonius den 10. Platz. Carl wurde 14., Julius 15. und Oli erwischte nicht seinen besten Tag und setze die letzten Runden aus. Es gab in dieser Gruppe immerhin 23 Teilnehmer.

Die U16 mussten wir mit der U18 zusammenlegen, hier spielte auch Diana mit. Der erste Platz ging an Stefans Kasims, der zweite Platz ging nach Bechhofen und der dritte Platz nach Großbritannien. Ardian ist knapp auf dem 4. Platz gelandet.

Alles in Allem war es ein erfolgreiches Turnier, das nach einer Wiederholung schreit. Am 04. April soll das 3. Moosacher Jugend-Online-Open stattfinden. Das Ziel ist die Teilnehmerzahl auf über 200 zu heben. Dies wird mit einer Vorlaufzeit von vier Wochen und mit unseren guten Schachbeziehungen nach Irland möglich sein.

Unsere Spieler waren etwas müde, sodass einige wichtige Spieler beim U18-Turnier nicht mitmachen konnten. Benedikt, Basti und Dominik waren die einzigen, die an beiden Turnieren bis zum Schluss teilnahmen. Es reichte wieder für den 8. Platz. Nächsten Sonntag werden hoffentlich wieder alle mitmachen.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/tournament/IRob5zR1  

In der Quarantäne-Liga erwischten wir eine sehr schwere Gruppe. WIr hatten mit Samu und Jan zwei FMs am Start, ausgeholfen hatte ein weiterer Spieler aus Ungarn, Zoltan. Überraschend schaffte es diesmal Sinem in die Wertung.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/tournament/SM7xNnp9


04.03.2021 Erster Platz in der 11. Liga: FM Samu Gabor bringt die meisten Punkte mit der besten Leistung im ganzen Teilnehmerfeld

(rh) Wir staunten am Donnerstag Abend nicht schlecht und setzten uns nach dem ersten Geplänkel des Turniers in der oberen Hälfte der Tabelle fest und es dauerte nicht lang, bis wir unter den ersten drei waren. Wir festigten diese Position und eroberten nach und nach den zweiten Platz, jetzt dauerte es nicht mehr lang bis wir auch noch die Führung übernahmen. Das passierte alles mit dem phänomenal aufspielenden Wynnie, der zwischenzeitlich auf den Fersen des FM, der vor Kurzem Vater wurde und wahrscheinlich deswegen so gut spielte, war. Nach drei Viertel des Turniers lag die Leistung von Samu bei über 2650 und er hatte nur ein einen halben Punkt bis dahin abgegeben gehabt. So locker sind wir noch nie aufgestiegen, wir führten 15 Minuten vor Schluss mit 15 Punkten. Wenn alle in Form sind, können wir noch mehr schaffen. Am Sonntag ist wieder 3-Minuten-Schach dran.

Alle Einzelergebnisse und Partien:                                                                                                                         https://lichess.org/tournament/mTqA8e3P


05.03.2021 Victory für Gern V! Gern V;  an der Tabellenspitze!

In der DSOL Runde 5 spielte SF Gern V gegen SG Trier und gewann mit 2½ zu 1½ Punkten. Es spielten: Shayan Jumah 0:1 Benedikt Heller, Steven Settinger 0:1 Diana Bueckert, Andreas Vlach 1:0 Veronika Flierl und Ludwig Vlach ½:½ Maxim Savchenko.    
Benedikt spielte mit Weiß gegen die französische Verteidigung. In der Eröffnung hatte sein Gegner einen leichten Vorteil, aber schon bald konnte Benedikt das Spiel zu seinem Gunsten umdrehen, und er gewann.    
Diana spielte mit Schwarz die französische Verteidigung. Das Spiel ging schon frühzeitig ins Endspiel über, und nachdem Dianas Gegner eine Chance zum Sieg verpasste, nutzte Diana selber eine Chance und gewann.    
Veronika spielte mit Schwarz gegen 1. d4. In der Eröffnung unterlief Veronika ein kleiner Fehler, aber ihr Gegner konnte diesen Fehler nicht nutzen. Leider kam es auch im Mittelspiel zu einer weiteren Ungenauigkeit und bald darauf gab Veronika auf.    
Maxim spielte mit Weiß und gegen die französische Verteidigung. Sein Gegner erspielte in der Eröffnung einen leichten Vorteil, aber nachdem sein Gegner seinen Läufer einstellte, kippte die Partie. Leider verpasste Maxim im Endspiel den Weg zum das Spiel endete letztendlich mit einem Remis. Dieses Remis war sehr mannschaftsdienlich, denn damit war der Mannschaftssieg besiegelt.

  

03.03.2021 Zwei Niederlagen in der DSOL: in der 9. Liga läuft es nicht rund, SF Gern III und IV unterliegen nach ähnlicher Dramaturgie mit 3 zu 1

Berichte folgen in Kürze


28.02.2021 Dritter Aufstieg in Folge in der Quarantäne-Liga: diesmal bringt FM Samu Gabor die entscheidenden Punkte für den Aufstieg, Martin zeigt eine herausragende Leistung wie auch Christoph und Ardian

(rh) Wir waren mit Zugzwang in einer Liga, es war also auch ein Lokalderby. Am Anfang setzte sich Zugzwang an die Spitze und wir waren im breiten Mittelfeld. Nach den Erfahrungen aus den Arenaturnieren wussten wir, dass das Tabellenbild dynamisch sich verändert und dass es auf die letzte halbe Stunde ankommt. Wir waren im letzten Drittel unter den ersten vier und setzten uns zwischenzeitlich auch an die Spitze, was aber nicht von Dauer war. Wir mussten uns mit dem sicheren zweiten Platz zufrieden geben. Der Aufstieg in die 11. Liga war also nicht gefährdet.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/tournament/RPfaG8Mu   

Die U18 spielte heute auch, ganz besonders freuten wir uns über die Neuen: Sophie, Moritz und Dominik spielten selbstbewusst auf und holten viele Punkte.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/tournament/tyCIDcMq  

Die Mädchen hatten auch einen Spieltag in der U14w-Liga und haben überzeugt.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/tournament/hMDushyE


27.02.2021 Am Freitag zwei knappe Niederlagen und ein ungefährdeter Sieg: SF Gern 1 und 2 1.5 zu 2.5 und Mannschaft V gewinnt 3 zu 1

(rh) erstmal zum Postitiven, die erste Mannschaft hat gegen durschnittlich deutlich besser bewertete Spieler der Segeberger SF 1.5 Punkte geholt, und dabei hat Elias am ersten Brett endlich den Bann der Niederlagenserie mit einem Remis durchbrochen. Einzig Alexander musste am 4. Brett die Waffen mit einem Minusbauern in einem Damenturmendspiel strecken.

In der zweiten Mannschaft holte nur Jürgen den vollen Puntk, ein Misclick des Gegners brachte ihn in Führung, Christoph einigte sich auf Remis und Anton und Sinem mussten sich geschlagen geben.

Mannschaft 5 hat mit einer überzeugenden Leistung gegen die ebenfalls fünfte Mannschaft der Schachfreunde Berlin mit 3 zu 1 gewonnen.

(db)  Victory für den SF Gern V! SF Gern V zeigt Stärke und gewinnt 3:1 gegen den SF Berlin V

 Durch einen Sieg über den SF Berlin V schafft es das Team von Gern V auf Platz drei der Tabelle. Drei Siege (Benedikt Heller 1:0 Bernd Papendick, Diana Bueckert 1:0 Benjamin Schweitzer, Veronika Flier 1:0 Gunther Geisen) und ein unglücklich verlorenes Spiel von Maxim (Maxim Savchenko 0:1 Krystina Kamp) haben dieses Ergebnis möglich gemacht.   
Benedikt spielte mit Schwarz und spielte gegen 1. d4. In der Eröffnung erkämpfte sich sein Gegner einen Vorteil, aber nach einem großen Fehler seines Gegners im Mittelspiel fand Benedikt den Zug zum Sieg, und das Spiel war beendet. Benedikt gewann.   Diana war Weiß und spielte 1. d4. In der Eröffnung hatte sie einen leichten Vorteil, aber im Mittelspiel war die Position wieder ausgeglichen.

Im Endspiel verlor Schwarz einen Bauern, und das Spiel begann für Schwarz auseinanderzufallen. Diana furh den Punkt für die Mannschaft ein.   
Veronika spielte mit Weiß und eröffnet mit 1. e4. In der Eröffnung unterlief Veronika ein kleiner Fehler, und das Spiel drehte sich gegen sie. Danach verpasste sie einige Chancen. Im Endspiel gelang es ihr, das Spiel wieder auszugleichen und danach einen Bauern in eine Dame umzuwandeln, was den Punkt für die Mannschaft bedeutete.   
Maxim war Schwarz und spielte e5 gegen den "klassischen" 1. e4. In der Eröffnung machte Maxim einen Fehler, dadurch drehte sich das Spiel leider gegen ihn – er schaffte es danach nicht mehr, die Oberhand im Spiel zu bekommen. Maxim verlor im Endspiel.         



26.02.2021 Drei Erfolge in zwei Tagen: Am Mittwoch 4. Platz mit ersatzgeschwächter Mannschaft in der U12-Weltliga, SF Gern VII siegt mit 3 zu 1 und behauptet die Tabellenführung und in der Quarantäne-Liga erstmals mit zwei Meistern Aufstieg in die 12. Liga

(rh) Es waren erfolgreiche Tage für unsere Mannschaften. Am Mittwoch traten wir in der U12-Weltliga ersatzgeschwächt auf, mindestens eine vollwertige Mannschaft hat gefehlt. Benedikt war aber dabei und auf ihn war auch Verlass, er gab keinen einzigen Punkt ab, holte 18 Punkte und setzte sich an die Spitze der Scorerliste im ganzen Teilnehmerfeld mit einer Leistung um die 2300. Die Gastspieler Daniel und Sepas drehten auch richtig auf. Von unseren Perspektivspielern brachten Stefan und Julian uns Freude. Alles in Allem war es ein erfolgreicher Wettkampftag.

Am Donnerstag schaffte SF Gern VII ein 3 zu 1 gegen Bremen V. Der Sieg JianQis am zweiten Brett war unerwartet, da der Gegner ca. 300 Punkte mehr auf dem Konto hatte. Johann war aber am schnellsten und brachte die Mannschaft in Führung. Danach hatte ich mich aber der Quarantäne-Liga zugewandt. Mit Spannung hatten wir die Meister erwartet, die sich etwas später einschalteten. Jan kam auf 53 Punkte und ermöglichte der Mannschaft den Aufstieg. Bei Samu lief es noch nicht ganz rund, er kam auf 33 Punkte und damit auch in die Wertung. Christoph erbrachte letztendlich aber die beste Leistung und Ardian spielte in der ersten Hälfte des Wettkampfes auf und schlug fast jeden, zwischenzeitlich brachte er es auf eine Leistung von 2500.

Ich beobachtete auch die DSOL, JianQi hatte sich die Dame des Gegners gefangen, allerdings unterlief Anton auch eine Damengabel, diese Partien waren somit durch Damenverluste entschieden. Elias setzte sich auch durch, sodass wir die letzten drei Runden als Favoriten für die Qualifikation bestreiten werden.


24.02.2021 SF Gern IV entwickelt sich zur Überraschungsmannschaft: Tabellenführung

SF Gern IV zeigt Stärke, und entwickelt sich zur Überraschungsmannschaft. Durch einen Sieg über den SC Hansa Dortmund II schafft es das Team Gern IV auf Platz zwei der Tabelle. Drei Remis (Dr. Pouya Majdpour ½:½ Arthur Humbert, Jingfu Zhang ½:½ Fabian Kammer, Michael Schrimpl ½:½ Diana Bueckert) und ein Sieg vom Andreas Moser über Angela Giesenberg haben diesen Erfolg möglich gemacht.   
Arthur spielte gegen die Caro–Kann Verteidigung. Im Mittelspiel hatte Arthur eine etwas nachteiligere Position, im Endspiel erreichte er mit einem Bauern weniger aber ein Remis.   
Fabian spielte die Benoni-Verteidigung. Im Mittelspiel hatte Fabian eine etwas nachteiligere Position, jedoch konnte er diese im Endspiel wieder ausgleichen und remisierte.   
Andreas spielte eine starke Eröffnung und fianchettierte seinen Läufer. Das Mittelspiel war relativ ausgeglichen. Im Endspiel eroberte Andreas einen Turm und gewann.   
Diana spielte 1. d4 und erreichte eine interessante Eröffnung. Im Mittelspiel hatte sie einen kleinen Vorteil, letztendlich war im Endspiel auch mit einer Qualität mehr nicht mehr drin.
  

23.02.2021 Gestern Abend in der DSOL: Ein glücklicher Sieg für die dritte Mannschaft und eine unglückliche Niederlage für die sechste Mannschaft

(mh) Die dritte Mannschaft trat am 4. Spieltag der DSOL gegen die bisher ungeschlagene ESV Gera II an.
Es ging gut los und Markus konnte mit einer überzeugenden Bauernreihe am Ende das 1:0 für uns einfahren.
Bei mir lief es dagegen nicht optimal. Mein junger extrem schnell spielender Gegner, der am Ende noch mehr Zeit übrig hatte als am Anfang, spielte quasi fehlerfrei und ich musste am Ende wegen zwei verbundener Freibauern aufgeben. Martin am ersten Brett hatte seinen gleichwertigen Gegner gut unter Kontrolle und vereinbarte nach großem Abtausch ein Remis. Uwe musste also mindestens auch Remis spielen, hatte aber großen Nachteil. Er kämpfte tapfer und der Gegner schenkte ihm mit einem eingestellten Turm den Sieg.
Mit zwei Siegen aus drei Spielen kann es so weitergehen. Als nächstes wartet der verlustpunktfreie Tabellenführer.

(rh) Die sechste Mannschaft unterlag das erste Mal in der Saison gegen die elfte Mannschaft der HSK unglücklich mit 2.5 zu 1.5. Arnav erspielte am dritten Brett gegen seinen nominell stärkeren Gegner einen Vorteil, den er aber gegen seinen ständig konternden Gegner nicht übers Ziel bringen konnte. Am vereinabrten sie remis. David erwischte nicht seinen besten Tag, am zweiten Brett musste er sich mit Schwarz geschlagen geben, genauso wie Archisha am ersten Brett, ihr eingeschlossener und wirkungsloser Turm und ein Freibauer des Gegner entschieden die Partie. Einzig Lukas konnte einen Sieg gegen seinen unterlegenen Gegner einfahren. Noch führt die Mannschaft die Tabelle an. Allerdings hatten die anderen erst drei oder gar drei Spiele, wir hingegen schon vier.


22.02.2021 Kaum ist die Aktionswoche vorbei: Es wartet eine intensive Schachwoche auf unsere jungen Schachspieler

(rh) Es spielen alle sieben Mannschaften in der DSOL, außerdem spielt die U12 am Mittwoch und die U14w am Samstag und die U18 am Sonntag. Dazu kommen noch die Quarantäne-Termine am Donnerstag und Sonntag.

Dominik ist letzte Woche zu uns gestoßen und hat sich gut eingefügt und in den Turnieren gut mitgehalten. Er hat als Einziger im Simultan mit anderen acht gegen Jan ein Remis erzielt. Neumitglied Sophie macht uns auch viel Hoffnung vor Allem in der U16-Liga hat sie geglänzt.

Wir behalten zwei Termine aus der Aktionswoche, am Donnerstag Abend gibt es wieder einen Puzzle-Storm-Wettbewerb und am Samstag Abend kann man Jan im Schach960 herausfordern.


15.02.2021 Vom 14. bis 21. Februar Aktionswoche: Offener Verein

(rh) Wir feiern mit einer Aktionswoche ab Sonntag, den 14. Februar, das 100. Mitglied, die Umbenennung in 'Schachfreunde München' und den ersten Titelträger, FM Jan Juptner im Verein. Wir laden alle Gäste zum Mitmachen ein. Ab dem Sonntag, den 14. Februar werden wir unsere Wettkämpfe, Trainingseinheiten und alle anderen Online-Aktivitäten bis 21. Februar streamen.

Es gibt für die Gewinner der Wettkämpfe Schach- und Sachpreise.
Für die Teilnahme gibt es einen Punkt, für die ersten fünf 6, 5, 4, 3 und 2 Punkte.
Mit acht gesammelten Punkten gibt es das Recht gegen den Titelträger Jan Juptner am Samstag ab 19 Uhr simultan zu spielen.

Folgende Aktionen gehören zum Programm:

Sonntag: Übertragung des U12-Gründungsturniers der Deutschen Schachjugend, wir sind mit fünf Mannschaften vertreten, ab 14 bis 18 Uhr         https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14649088

Sonntag: Übertragung des U18-Turniers ab 17:30 bis 19 Uhr                https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14632285

Sonntag: Übertragung der Quarantäne-Liga ab 20:01 bis 21:41    https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14605398

Montag: Stufe 2 und 3, Training mit Victoria ab 17 bis 19 Uhr   https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14497863

Dienstag: Stufe 1, Schach spielerisch gelernt ab 16:15 bis 17:00   https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14672585 

Dienstag: Blitz-Arena mit 5+3 ab 17 bis 19 Uhr
https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14674752

Dienstag: Anfänger-Turnier (bis 1250) mit 7+5 ab 17:30 bis 18:30 https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14672594

Dienstag: Arenaturnier (1200-1500) mit 7+5  ab 18:30 bis 20:00  https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14672599

Mittwoch: Übertragung der U8-Weltliga ab 17 bis 18 Uhr      https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14672604

Donnerstag: großes Schachquiz ab 16 bis 17 Uhr       https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14671765

Donnerstag: Großer Puzzle-Storm-Wettbewerb  ab 17 bis 19 Uhr   https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14672611

Donnerstag: Übertragung der Quarantäne-Liga ab 20:01 bis 21:41
https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14605398

Freitag: Training mit IM Christian Braun ab 15:50 bis 17:50 Uhr        https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14672623

Samstag: Armins Kurs ab 10 Uhr                     https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14672628

Samstag: Übertragung der U16-LIga ab 16 Uhr                           https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14672631

Samstag: Simultanvorstellung von Jan Juptner (es spielen die Gewinner der Wettbewerbe), ab 19 Uhr https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14674755 

Sonntag: Volkers Training ab 10 bis 11 Uhr                     https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/events/14516634

Sonntag: großes Arenaturnier ab 14 bis 16 Uhr


14.02.2021 Achtbarer 15. Platz für die erste Mannschaft, die dritte erreicht den 69. Platz, die zweite den 84., die fünfte den 90. und die vierte den 92. Platz

Tabelle und Einzelergebnisse: https://www.deutsche-schachjugend.de/2021/wt-u12/


12.02.2021 Überraschend deutlicher Sieg von SF Gern VI gegen Birkenfeld III: Chapeau an die Mannschaft

(ab) In der 3. Runde traf Gern VI auf den in der Gruppe 12C nominell stärksten Gegner SF Birkenfeld III. Umso bemerkenswerter war, dass mit 3,5 zu 0,5 ein überlegener Sieg erzielt werden konnte. David an Brett 1 spielte mit den schwarzen Steinen und konnte früh im Mittelspiel einen deutlichen Vorteil erzielen, den er sich nicht mehr aus der Hand nehmen ließ. An Brett 2 traf Arnav auf einen ebenfalls stärkeren Gegner. Beide Spieler spielten nahezu fehlerlos, so dass die Partie in einem Remis endete. Lukas an Brett 3 erzielte ebenfalls einen Sieg. Lukas benötigte nur 21 Züge, um seinen Gegner zur Aufgabe zu bewegen. Einen weiteren Sieg konnte Julius an Brett 4 erzielen. Er spielte die Skandinavische Verteidigung. Die Partie wogte hin und her bis Julius eine Qualität erobern konnte. Der Gegner versuchte sich zwar noch über weitere 40 Züge zu verteidigen, was aber im Ergebnis erfolglos blieb.  


10:02.2021 Niederlage mit Nachspiel: War da was im Spiel?

(mh) Am Montag eröffnete die zweite Mannschaft den 3. DSOL-Spieltag.
Der Gegner war die 1. Mannschaft vom SF Leherheide, welche bisher alle beiden Spiele gewonnen hatte.
Leider ging es nicht gut los, weil Sinem schnell ihre Dame verlor, dann noch weiteres Material einstellte und schnell aufgeben musste.
Danach musste auch Patrik aufgeben. Der Gegner hat ihn fehlerlos eingeschnürt. Bei der Spielstärke und der Spielweise vermuten wir aber, dass der Spieler Unterstützung gehabt hat. Daher haben wir einen Antrag auf Überprüfung gestellt.
Zum Ende konnte Dimitri leider bei seinem Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern keinen Durchbruch schaffen und Remis spielte.


07.02.2021 Am Sonntag fünf Turniere: drei auf der neuen Plattform der Kelheimer, Offenes Kleinpokalturnier, U1300- und Kennenlernturnier, U18 und Quarantäne mit über 30 Teilnehmern

Tabellen:

Kennenlernturnier: https://turniere.schachklub-kelheim.de/dsj-u12-kennenlernen/tabelle

U1300 mit drei Mannschaften: https://turniere.schachklub-kelheim.de/keinpokal_1300_2/fortschrittstabelle

Offenes Turnier: https://turniere.schachklub-kelheim.de/keinpokal_2/fortschrittstabelle

U18-Liga: https://lichess.org/tournament/IwnEFrMo

Quarantäne: https://lichess.org/tournament/cols8WaR


05.02.2021 Bericht über SF Gern I, V und VII: Zwei Unentschieden und eine Niederlage

(rh) Heute stand das Derby mit Dachau an. Die Gäste waren nominell mit zwei Zweitausendern an den vorderen zwei Brettern stärker besetzt. Wir erzielten mit dem 2-2 einen Achtungserfolg, wie schon gegen Weißensee ist uns der Sieg dabei durch die Lappen gegangen. Der Wettkampf wurde von Stephan und Felix kommentiert und auf unserem Twich-Kanal gestreamt. Auch die Partien der zwei anderen Mannschaften wurden streckenweise mitverfolgt.

Dabei verlor die siebte Mannschaft überraschend, Elias ließ sich mit einer Mehrfigur mattsetzen und Johann konnte leider seinen Turmvorsprung nicht zum Sieg verwerten.

Die fünfte Mannschaft machte es etwas besser. Hier ist der ausführliche Bericht von Diana:

Runde 2 - Akademie Paderborn II - SF Gern V - 2:2

Benedikt Heller spielte gegen Caro-Kann.
Diana Bückert spielte die Französische Verteidigung.
Veronika Flierl spielte gegen d4 - (Damenbauer Spiel).
Maxim Sawtschenko spielte gegen die Französische Verteidigung.

Nach einem Eröffnungsfehler seines Gegners ging Benedikt in Führung. Im weiteren Verlauf des Spiels konnte ein weiterer Bauer von Benedikt erobert werden, der ihn mit zwei Punkten in Führung brachte. Kurz darauf eroberte Benedikt auch den Springer. Nach 56 Zügen war das Spiel beendet - Benedikt gewann.

In der Eröffnung gab es keine nennenswerten Ungenauigkeiten. Diana konnte ins Mittelspiel überleiten. Nach einem taktischen Fehler ihres Gegners (Läufer gewonnen) übernahm Diana die Führung. Während des gesamten Spiels verpasste Diana dabei einige Chancen die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden, aber nach 34 Zügen war das Spiel (Aufgabe des Gegners) beendet - Diana gewann.

Nach einem kleinen taktischen Fehler zu Beginn des Spiels verschaffte sich Veronikas Gegner einen Vorteil, der aber nach dem Damentausch wieder ausgeglichen werden konnte. Veronika spielte gut über das Mittelspiel hindurch – beide blieben auf Augenhöhe. Leider gab es einen unglücklichen Bauernverlust im Endspiel, der Veronika die Partie kostete. Das Spiel dauerte 67 Züge - Veronika verlor.

Maxim begann gut gegen die Französische Verteidigung, fiel jedoch leider auf eine knifflige Falle, die ihm sein Gegner stellte, hinein. Dadurch nahm das Spiel unglücklicherweise ein frühes Ende. Das Spiel dauerte 23 Züge, Maxim verlor.

Alles in allem sind wir mit dem Punkt zufrieden und können von der Tabellenspitze aus auf die nächste Runde warten.


04.02.2021 Heute wieder viel los: Tegernheimer Freundschaftscup (U12 und U18) und in der DSOL mit SF Gern IV gegen SV Isental II und SF Gern VI gegen SV Lauf III

(rh) Am Tegernheimer Freundschaftscup nehmen wir seit über einem halben Jahr teil und freuen uns über jede Teilnahme. Die Wettkämpfe werden derzeit monatlich einmal ausgetragen.

Der Wettkampf am Donnerstag könnte in die Geschichte eingehen. Das erste Mal wurde dieser gestreamt und Niklas Huschenbeth schaltete sich in seinem Live-Stream auch dazu und analysierte einige Partien und die Tabelle. Dabei fiel ihm auch Blitzschweif auf, der mit seinem schnellen Spiel dafür sorgte, dass unsere Mannschaft im U12-Turnier die Fühlung zu den ersten drei Plätzen verlor, dazu später. 

Die U18-Mannschaft spielte ab 17:30. Da das U12-Turnier erst ab 18 Uhr losging, wärmte sich Benedikt hier auf, was ihm mit zwei Siegen gut gelang. Die Mannschaft überzeugte und belegte den vierten Platz von 18 Mannschaften. Die Leistung war mit 1733 überdurchschnittlich  Ardian stach mit 27 Punkten hervor, er hätte am ehesten die Chance gehabt Niklas Huschenbeth herausfordern zu dürfen. Letztendlich fehlten dazu aber doch 23 Punkte. Diana ihrerseits hatte all ihre Partien gewonnen und sie hatte sich auch auf den Wettkampf in der DSOL aufgewärmt gehabt, wo sie zum Einsatz kam.

Alle Partien und Einzelergebnisse: https://lichess.org/tournament/ze2geQ9Z

Die U12-Mannschaft lag zu Anfang des Turniers auf den vorderen Plätzen. Benedikt führte die Mannschaft an. Allerdings gibt es in Arenaturnieren Wendepunkte, die nicht erklärbar sind, wenn sich bei vielen der eigenen Mannschaft gleichzeitig Negativserien einstellen und bei anderen Mannschaften die Topscorer aufdrehen verändert sich das Tabellenbild dynamisch. Wir hatten in der stärksten Gruppe zum Schluss im stabilen Mittelfeld abgeschlossen. Die positven Nachrichten waren: Moritz und Daniel fügten sich gut in die Mannschaft ein. Stefan, der jüngste spielte durch und steigerte bei 50% Gewinnwahrscheinlichkeit seine Zahl.

Alle Partien und Einzelergebnisse: https://lichess.org/tournament/OYpEVYFk

Am 11. März geht es mit dem Freundschaftscup weiter!

Am Abend spielten noch SF Gern IV gegen SV Isental II und SF Gern VI gegen SV Lauf III.

Beim Wettkampf der vierten Mannschaft spielten beim Gegner die Spieler, die kurz davor auch am U12-Turnier teilgenommen hatten. Das war ja ein fließender Übergang, da der Tegernheimer Freundschatscup bis 19:30 ging. Wir stellten mit Arthur, Fabian, Diana und Alexander auch eine Jugendmannschaft auf, die allerdings etwas älter war.

Leider konnte sich Alexander nicht aus seiner Formkrise befreien und musste als erster aufgeben. An den anderen Brettern entwickelten sich spannende Partien. Diana agierte selbsbewusst und konnte die Partie mit schönen Mattdrohungen für sich entscheiden. Fabian gelang es die Dame seines Gegner einzufangen und entschied so die Partie für sich. Arthur konnte seinen Königsangriff mit zwei Türmen und einem Springer so aufbauen, dass sich sein Gegner aus dem Mattnetz nicht mehr befreien konnte. So gewannen wir mit 3 zu 1.

In der Mannschaft SF Gern VI überzeugten alle außer David, der wahrscheinlich seiner Teilnahme am U12-Turnier geschuldet (siehe auch die Isentaler!!!), seine Partie einstellte. Es könnte die Regel sein, dass man nach einem 90-minütigen Schnellturnier eine halbe Stunde Erholung, wie Diana sie hatte, benötigt, um die nötige Konzentration für eine Langpartie aufzubringen.

Alles in Allem war es ein intensiver Wettkampftag mit über 30 teilnehmenden Jugendlichen unsererstis, einem vierten und einem sechsten Platz und zwei Mannschaftssiegen in der DSOL!


03.02.2021 Bericht über SF Gern II und  III: Unentschieden und Niederlage

(mh) Die Gegner der 2., der TSV Wertingen, war vom Papier her an den ersten beiden Bretter sehr stark und die anderen zwei Bretter weniger stark besetzt. Fabian am vierten Brett konnte sich im Mittelspiel einen Vorteil verschaffen und profitierte dann von einem Fehlzug des Gegners. Dagegen war Elias an dem Tag nicht so gut drauf. Er ließ sich von seinem ohne Fehler spielenden (ungewerteten) Gegner zu Fehlern verleiten und gab dann entnervt auf.

Jürgen konnte sich durch einen vergifteten Bauern in Vorteil spielen und schnürte den Spieler stark ein. Nach dem Einstellen eines Läufers stand es 2:1 für uns. Dimitri musste sich dann leider im Endspiel aufgrund eines entfernten Freibauerns auch geschlagen geben, so dass wir leider nur 2:2 gespielt hatten. Auf ein Remis vorher wäre der Gegner vermutlich nicht eingegangen, weil es zu dem Zeitpunkt 2:1 für uns stand.    
Mit drei Mannschaftspunkten stehen wir auf alle Fälle sehr gut da.    
   
Die 3. Mannschaft hatte mit dem Hamburger HSK VIII (!), einer Jugendmannschaft, mit einem sehr starken Gegner zu tun, der auch erst das erste Spiel hatte. Richard hatte ausgemacht, dass wir auch Jugendliche einsetzen. Ich denke zusammenfassend haben alle sehr gut gespielt und das Ergebnis (0,5:3,5) spiegelt nicht die Leistung wieder. Alexander spielte sehr schnell und baute leider ein paar Fehler zu viel ein. Benedikt brachte einen Freibauern fast durch, war dann aber zu voreilig und vergaß ihn abzusichern, so dass er danach gegen drei verbundene Bauern stand und aufgeben musste.Ich selbst stand auch besser und traute mich aufgrund von Zeitmangel nicht einen Zug komplizierten Zug zu machen, der die Partie evtl. zu meinen Gunsten entschieden hätte. Da ich (und meine Gegnerin) danach dann nur noch mit Increment gespielt haben, entwickelte sich ein wildes Endspiel, wo ich die Dame einstellte.

Die vierte Partie von Sinem wurde legendär. Mit schwankenden Mehrbauern (1-3 Stück) ging es für Sinem vom Mittel- ins Endspiel, was aber erst die Hälfte der Partie war. Nachdem sich die Bauern wieder ausgeglichen hatten, stellte die Gegnerin einen Läufer ein. Sie kämpfte danach aber leidenschaftlich und holte sich den Figurenverlust plus den letzten Bauer von Sinem. Danach musste sie noch kämpfen und das Remis halten, was dann nach 101 Zügen (!) vereinbart wurde. Also wie gesagt, gut gespielt aber leider nicht viel gewonnen. Zum dritten Spieltag greifen wir mit stärkerer Aufstellung wieder an.   


03.02.2021 Bericht über die U8-Weltliga: Stefan und Anton überraschen

(rh) Vor dem Wettkampf lud ich all unsere jungen Schachspieler zu einem Zoom-Call ein. Das ist neuerdings unsere Coaching-Zone bei Arenaturnieren. Vor allem den Jüngeren unserer Schachspieler soll zwischen den Runden zugesprochen werden. Diesmal waren Stefan und Emilia im Meeting und haben mit ihrer Spielweise für Freude gesorgt. Stefan meldete sich freudestrahlen nach jedem Sieg und Emilia verlor zwar ihre erste Partie gegen einen erfahrenen Gegner mit über 1700 spielte danach vorbildlich und fast fehlerlos gegen zwei hoffnungslos unterlegene Gegner. Nach drei Partien war der Einstieg ins Arenaturniersystem geglückt und vorerst abgeschlossen. Wir freuen uns auf Emilia bei den nächsten Wettkämpfen.

Die Überraschung war, dass unsere aktiven Mitglieder Stefan und Anton sich diesmal an die Spitze der Scorerliste setzten und unsere etablierten Kräfte mit Azat, Leon und Sepas trotz besserer Leistung weniger Punkte erzielten. Auch Gwendolyn und Seraphina sammelten fleißig Punkte und Maxim gelang auch sein erster Sieg.


Alle Partien und Einzelergebnisse: https://lichess.org/tournament/s4W7Du2B



01.02.2021 Vier Turniere am Sonntag: Ein Einzelturnier und vier Mannschaften

(rh) Wir waren am gestrigen Sonntag sehr aktiv. Ab 10 Uhr spielten wir das zweite Mal ein fünfrundiges Einzelturnier nach dem Schweizer System, mit einem Gast aus den Niederlanden, einem aus Ungarn und dem Sieger aus der Türkei? Die Zweitplatzierte Feyre17 wohnt in Hessen, der beste U8-Spieler Azat, gegen den ich die Segeln streichen musste, in Nürnberg. Dadurch ist der Charakter unseres Teams und Vereins auch deutlich geworden, wir sind vor Ort aber auch online (in der ganzen Welt) aktiv.

Danach ging es mit zwei Teams in der U12-Bundesliga ab 16 Uhr weiter. Schachfreunde Gern-Pasing (SF GP) und Schachfreunde München (SF M) belegten den zweiten respektive den vierten Platz von 15 teilnehmenden Mannschaften. Im Team SF GP nahmen 12 Kinder teil und im Team SF M sieben. Neben den gewohnt guten Leistungen von Benedikt (29 Punkte) und Alexander (28 Punkte) sind des Weiteren die Leistungen von Azat (über 2000!), von JianQi (über 1950) von Elias (über 1930) und von Julian (knapp 1800) hervorzuheben. Stefan spielte auch sehenswerte Partien am Anfang, eine auch gegen Emir. Vielen Dank an alle Teilnehmer. Ende Februar geht es dann weiter, wir wollen wieder mit zwei Mannschaften teilnehmen. Ob wir eine ganz starke mit Titelchancen und eine weitere zweite Mannschaft aufstellen, wird noch zu diskutieren sein.

Alle Einzelergebnisse und Partien: u12-Bundesliga Team Battle10+5 • Rapid • Rated • 1h 40m

Ab 17:30 spielte die U18-Mannschaft, es fing trotz Abwesenheit (U12-Bundesliga) einiger Stammkräfte ganz gut an. Arthur holte die Punkte und wir hatten unverhoffte Verstärkung aus Irland bekommen. Irgendwann ist aber das Turnier für uns gekippt und wir wurden nach unten durchgereicht. Wir verloren den Anschluss und gerieten in eine Abwärtsspirale. Als wir schon hoffnungslos auf dem letzen Platz lagen, holten wir noch Punkte und erreichten die magische 100er Marke. Nächsten Sonntag greifen wir aus der zweiten Liga an.Ich holte zu spät Aaron ins Turnier, er spielte wie aufgedreht. Ganz Großen Dank auch an Sebastian, er spielte beide Turniere gut mit und setzte sich in der U18-Mannschaft mit 21 Punkten an die Spitze der Scorerliste.

In der Quarantäne-Liga 14B hatten wir einen Gast aus Germering und waren zum Schluss mit 15 Spielern anwesend. Hier beging ich fast wieder den Fehler, dass ich Aaron zu spät gerufen hätte. Diesmal muss ich aber sagen, dass es rechtzeitig war. Er spielte sich genauso wie Christoph (er kam auch später ins Turnier) der einen FM zum Schluss besiegt hatte, in die Wertungsliste. Chapeau auch an Blaz und Andreas und an die ganze Mannschaft, deren Durschnittsleistung über 1900 lag. Mit dem vierten Platz waren wir ganz zufrieden.

Alle Einzelergebnisse und Partien: Lichess Quarantäne-Liga 14B Teamkampf5+0 • Blitz • Gewertet • 1h 40m


30.01.2021 Jetzt ist es amtlich: Niko fängt sein Praktikum am 01.02.2021 im Verein an!

Niko wird bei den Trainern hospitieren, bei der Aktualisierung der Webseite und beim Aufräumen der Kadermanagerseite helfen, er wird in die Geheimnisse des Streamens eingeweiht werden (er soll die Dokumentation verfassen, wie das Streamen funktioniert) usw.

Tätigkeiten:

- Lichess-Turniere (wir werden die Donnerstagstermine verstetigen, ab 16 Uhr Anfänger-Turnier und ab 17:30 Fortgeschrittenen-Turnier)

- Lichess-Mannschaftsseiten werden auf Vordermann gebracht

- Aktionswoche Mitte Februar, alle Traininsgangebote werden auf unserem Kanal gestreamt, es finden außerdem Battles zwischen Teams (Puzzle Storm auf lichess) statt usw.

- Streamen der Wettkämpfe in der DSOL und auf lichess

- Marcus weist ihn in die Mitgliederverwaltung und Schatzmeisterei ein

- Hospitation bei den Trainern

- Webseite, Discord, Telegram usw.


28.01.2021 Programmänderung: wir übertragen die erste Trainingseinheit des Internationalen Meisters Christian Braun (www.chess4u.de) am Freitag, den 29. Januar zwischen 16 und 17 Uhr auf unserem Twitch-Kanal: https://www.twitch.tv/sf_muenchen


27.01.2021 Volles Programm mit drei Teams bis 04. Februar auf lichess:

Schachfreunde München

Worldwide U12 Center A Team Battle10+2 • Rapid • Rated • 1h 30m

10 teams battle
Jan 27, 2021, 5:00 PM

Lichess Quarantäne-Liga 15A Team Battle3+2 • Blitz • Rated • 1h 40m

10 teams battle
Jan 28, 2021, 8:01 PM

u12-Bundesliga Team Battle10+5 • Rapid • Rated • 1h 40m

15 teams battle
Jan 31, 2021, 4:00 PM

SF Tegernheim U18 Team Battle7+5 • Rapid • Rated • 1h 30m

15 teams battle
Feb 4, 2021, 5:30 PM

SF Tegernheim U12 Liga A Team Battle7+5 • Rapid • Rated • 1h 30m

10 teams battle
Feb 4, 2021, 6:00 PM

 


Schachfreunde Gern-Pasing

u12-Bundesliga Team Battle10+5 • Rapid • Rated • 1h 40m

15 teams battle
Jan 31, 2021, 4:00 PM

XP U18 Group A Team Battle5+3 • Blitz • Rated • 1h 30m

10 teams battle
Jan 31, 2021, 5:30 PM

 


Jugendschach München

Worldwide Girls U14w Group B Team Battle10+2 • Rapid • Rated • 1h 30m

10 teams battle
Jan 30, 2021, 4:00 PM

 


25.01.2021 - Kelheimer Pokalturnier: Generalprobe für den 14. Februar

(rh) Am Montag wurde das neue Portal, auf dem man Mannschaftskämpfe über Lichess austragen kann, das erste mal bei zwei größeren Turnieren, dem U1300-er und dem offenen Kelheimer Kleinpokalturnier eingesetzt. Wir mussten den Zoom-Call für Fragen usw. aufrechterhalten und ich kam nicht zum Twitchen, bei drei Mannschaften, die innerhalb von eineinhalb Tagen aus dem Boden gestampft wurden, war das auch kein Wunder. Wir hatten allerhand zu tun, sodass an das Streamen nicht gedacht werden konnte. Auf jeden Fall sind wir jetzt gut gerüstet für den großen Tag am 14. Februar.

An diesem Tag soll offiziell das Weihnachtsturnier, das am 28. Dezember nicht durchgeführt werden konnte, nachgeholt und gleichzeitig die Eigenständigkeit der Deutschen Schachjugend gefeiert werden, deswegen ist es auch das DSJ-Gründungsturnier. Wir freuen uns auf dieses Ereignis und darüber, dass wir die Software und die Funktionsweise im Vorfeld kennenlernen durften.

Jetzt kurz zur sportlichen Seite. Wir hatten für das Offene Turnier eine starke Jugendmannschaft angemeldet. Diese hat gut mitgehalten, lag zwischenzeitlich auf dem 7. Platz musste aber die letzten zwei Runden zu dritt spielen. Der 9. Platz von 14 Mannschaften war zum Schluss in Ordnung.

In der U1300-er Kategorie konnten wir uns mit einer Mannschaft ganz oben festsetzen. Die letzten beiden Runden verliefen aber unglücklich, sodass wir hier den 4. und den 9. Platz belegt hatten.

Alle Einzelergebnisse und Partien:
https://turniere.schachklub-kelheim.de/


24.01.2021 - Beste Platzierung (3. Platz) im französischen Mannschaftsturnier: Teilnehmerrekord mit 17 erreicht

(rh) Der Sonntag vergeht schon seit einem knappen halben Jahr mit unserer regelmäßigen Teilnahme am Turnier zu Ehren des verstorbenen Schachtrainers Xavier Parmentier. Arthur ist nicht zuletzt wegen dieses Bezugs ein treuer Teilnehmer der Mannschaft. Der Turnierraum füllte sich erst paar Minuten vor Beginn, wir lagen streckenweise ganz oben auf der Setzliste und traten seit Bestehen der Mannschaft in der stärksten Besetzung auf. Mit Feyre17 reüssierte ein weiteres Mädchen im Team. Dianas Kollegin aus der letztjährigen U14-Mädchenmannschaft gab uns die Ehre und spielte vor allem in der ersten Hälfte fehlerlos und sammelte fleißig Punkte für die Mannschaft. In der Anfangsphase kristallisierte sich heraus, dass wir diesmal oben mitspielen würden.

Im Stream wurde der Wettkampf übertragen und es gab viele Lichtblicke, Arthur und Ardian holten 31 bzw. 30 Punkte, Benedikt steigerte mit einer phänomenalen Leistung von 2162 (zweitbeste Leistung im ganzen Teilnehmerfeld von 148 Teilnehmern!) seine Zahl um 40 Punkte. Maxim schaffte es überraschend unter die ersten sechs Spieler der Mannschaft mit 24 Punkten. Das nächste Mal gehen wir schon als Favoriten in den Wettkampf!

Alle Einzelergebnisse und Partien:
https://lichess.org/tournament/TzRlMKBW


23.01.2021 - U16-Weltliga: trotz Kaderlehrgang und Einsatz am Freitag in der DSOL gutes Ergebnis (4. Platz)

(rh) Wir spielten am Samstag mit fünfzehn Spielern in der Liga. Angesichts der Tatsache, dass am Wochenende mindestens fünf Stammkräfte wegen des Kaderlehrgangs und des zeitgleich stattfindenden Girls Battle fehlten, ist allein die Anzahl der anwesenden Spieler ein Erfolg gewesen. Nur Benedikt konnte den Kaderlehrgang mit der Liga vereinbaren, er gab im davor stattfindenden Arenaturnier gegen sechs Kontrahenten keinen einzigen Punkt ab und suchte hier nach stärkeren Gegnern. Er fing auch gut an und konnte die 2000er-Grenze genauso wie Arthur überwinden. Wir hatten somit zeitweise zwei Zweitausender im Team. Im ersten Drittel kamen wir auf dem zweiten Platz auf fünf Punkte auf die führende Mannschaft der Leningrader heran. Es gab aber einen Punkt nach ca. 80 Minuten, ab dem das Punktesammeln besonders schwer fiel. Einige hielten die zwei Stunden nicht durch und verließen das Turnier vorzeitig. Vor allem Arthur fehlte in der Endphase der Mannschaft. Wir rutschten auf den 5. Platz. Am Ende trennten uns nach dem Kopf am Kopf-Rennen mit zwei anderen Mannschaften lediglich zwei Punkte vom Aufstieg.

Das war überhaupt keine Enttäuschung, die Aufstiege können warten. Es ist auch so, dass eine Liga höher bereits zehn in die Wertung kommen würden, das wird die nächste Herausforderung sein.


22.01.2021 - vier Siege in vier Wettkämpfen am Freitag Abend in der DSOL: wir waren heute unschlagbar!

(rh) Dank den vier Mannschaftsleitern im Einsatz und der guten Kommunikation unter uns waren wir so gut aufgestellt, dass alle Mannschaften gewannen. Bei den Erwachsenen entwickelte sich der Wettkampf dramatisch. Jürgen remisierte schnell gegen seinen favorisierten Gegner. Christoph, Elias und Patrick dagegen verbrauchten in ihren Stellungen sehr viel Bedenkzeit. An den von uns favorisierten Brettern 3 und 4, an denen Patrick und Elias spielten, zahlte sich nach langem Kampf diese Investition aus. Die Erfahrung und die Kompetenz setzten sich durch. Beim Christoph sah die Stellung ausgeglichen aus, als kurz vor dem Damenschach seine Zeit fiel. Diesen Punktverlust konnten wir angesichts der Tatsache, dass wir zweieinhalb Punkte auf unserem Konto hatten, gut verkraften.

Die anderen Mannschaften aus dem Jugendbereich fasse ich kurz zusammen. Wir gaben faktisch nur einen halben Punkt gegen Porz 9 ab. Benedikt am Brett 1 der fünften Mannschaft remisierte mit seinem Gegner, genauso wie in der Erwachsenenmannschaft bedeutete dies aber den entscheidenden halben Punkt zum Sieg. Einen Punkt ließen wir am Brett 4 wegen eines Missverständnisses liegen, der Gesetzte war nicht erschienen. Vroni und Diana überzeugten hingegen und gewannen.

Die sechste Mannschaft siegte gegen TSV Neutra und die siebte gegen Porz 9 überzeugend mit 4-0. Anton, Arnav, Archisha, Azat (unser Jüngster), David, Elias, JianQi und Lukas gewannen allesamt!


21.01.2021 - 1. Mannschaft reüssiert in der DSOL: Starke Leistung

(rh) Am Donnerstag trafen wir auf SG Weissensee I. Es entwickelte sich ein spannender Wettkampf. Am ersten Brett hielt Elias dagegen und führte gegen seinen favorisierten Gegner. Die gute Stellung kostete ihm aber viel Bedenkzeit. Diese hat ihm dann am Ende der Partie gefehlt und er verlor. Am zweiten Brett musste Volker beim Angriff des Weißen, der ein Gambit spielte und mit der Dame-Läufer-Batterie nur unter der Prämisse eines Springergabels auf f7 nehmen konnte, dagegenhalten. Das gelang ihm aber sehr gut gelang. Mit dem Remis konnten wir gut leben. Dimitri spielte am vierten Brett die ausgeglichenste Partie, in dieser machten die Kontrahenten kaum Fehler. Patricks Partie verlief sehr spannen, sein Gegner vertiefte sich sehr und verbrauchte viel Bedenkzeit. Den Angriff mit der Dame und Läufer musste Patrick erstmal neutralisieren und mit einem Qualitätsopfer weiterspielen. Er behiehlt trotzdem die Oberhand und konnte den ersten ganzen Punkt einfahren.


20.01.2021 - U8 und DSOL am gleichen Tag: Ernüchterung

(rh) Am Mittwoch spielte ab 17 Uhr traditionell die U8 in der Weltliga B. Unsere drei Spitzenbretter mit Azat, Leon und Sepas überzeugten, Leon gewann sogar all seine Partien. Dahinter klaffte eine Lücke, Stefan erwischte nicht seinen besten Tag und riskierte zuviel, Seraphina und Gwendolyn kämpften gut, beim Willi lief es nach längerer Turnierpause noch nicht rund. So verpassten wir den dritten Platz, der zum Aufstieg berechtigt hätte um fünf Punkte. Wir trainieren fleißig weiter und steuern das nächste Mal die ersten drei Plätze an.

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/tournament/dEHFCLCB


Ab 19:30 spielte die vierte Mannschaft in der DSOL und kam gegen Erdmannshausen etwas unter die Räder. Wir waren aber auch die klaren Underdogs, nur Brett 3, hier spielte Fabian, war ausgeglichen, an Brett 4 waren wir klar mit Andreas favorisiert, an den zwei vorderen Brettern waren wir mit weit mehr als 200 DWZ-Punkten unterlegen. Es bestätigte sich an drei Bretten die Papierform, wobei Anton und Arthur spannende Partien spielten und dagegenhielten. Fabian begab sich nach einem Kurzschlusszug leider auf die Verliererstraße und musste sich nach dem Kampf zurück ins Spiel zu finden sich geschlagen geben. So unterlagen wir mit 3-1.

Tabelle: https://dsol.schachbund.de/tabelle.php?s=2021&l=9b


19.01.2021 - Erfolgreicher Start in die DSOL: Auftaktsieg gegen Rheinfelden in der 9a

(mh) Mit Martin, Uwe, Markus und Marcus hat unsere dritte Mannschaft einen erfolgreichen Start in die DSOL hingelegt.
SK Rheinfelden wurde mit 3,5:0,5 Punkten besiegt und wir haben damit die ersten zwei Mannschaftspunkte auf unserem Konto.

Marcus als Mannschaftsleiter konnte am Anfang etwas zuschauen, da sein Gegner sich mit 22 Minuten verspätete.
Bei all unseren Spielern konnte er bis dahin nach der neutralen Anfangsphase gute Stellungen feststellen. An den schwarzen Brettern wählten Martin und Markus die Königsindische Verteidigung.

Marcus hatte dann aufgrund des Zeitvorteils am Ende leichtes Spiel ohne irgendwie in Bedrängnis zu kommen. Sein Gegner täuschte an wählte dann aber doch nicht den Marshall-Angriff mit d5. Marcus konnte später in aussichtsreicher Position dafür sorgen, dass sein Gegner die verbliebene Zeit aufbrauchte.

Martin hat zuerst einen Bauern genommen und später eine Springergabel gesetzt. Sein Gegner leistete dann im Rückstand erbitterten Widerstand und brachte seinen Freibauern bis auf die vorletzte Reihe. Martin liess sich aber nicht aus der Ruhe bringen und erzielte nach dem Abtausch des Freibauern eine eindeutige Gewinnstellung, in der sein Gegner aufgab. So ähnlich erging es auch Markus der es sogar mit zwei verbundenen Bauern auf der sechsten Reihe zu tun hatte und diese geschickt aufhielt. Er holte den ersten Punkt.

Uwes Stellung sah ausgeglichen aus und er hat nach dem Sieg von Markus mit seinem Gegner ein Remis vereinbart.

Tabelle: https://dsol.schachbund.de/mannschaft.php?s=2021&l=9a&m=2 


18.01.2021 - Simultan-Schach gegen zwei IMs

(ps) Der Spaß stand bei diesem Turnier im Vordergrund: Die IMs Christian Braun und Patrick Zelbel, Trainer unserer "Leistungsgruppe" und auch bekannt auf Youtube als Chessbuddies, haben am Samstag Abend ein lebendiges Simultan-Turnier veranstaltet und gegen 24 Gegner gespielt. Das Turnier wurde auf Lichess gespielt und live auf Youtube übertragen. Bedenkzeit für die IMs (die zusammen gespielt haben) war mit 30 Minuten genauso lang wie für ihre Gegner. Die Teilnahme für das Turnier war offen, von den Schachfreunden München trauten sich Arthur, Aaron und Diana. Zwar haben die drei ihre Partien verloren (teilweise allerdings sehr knapp), aber das Ergebnis war bei diesem Event nur Nebensache. Für die Spieler und Zuschauer hat es einfach Freude gemacht. Ach ja, die IMs haben 15 Partien gewonnen, 3 Remis und 6 Partien verloren.

Das Turnier ist auf Youtube und kann hier aufgerufen werden. 

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/simul/9vw4ZZLA


16.01.2021 - Abstieg aus der höchsten Liga der U14w: trotz guter Leistungen hat es nicht gereicht

(rh) Erstmal zum Positiven: Ioana hat nach zwei Jahren mit dem Schachspielen wieder angefangen und ihren ersten Sieg eingefahren! Darüber freuten wir uns genauso, wie über den ersten Sieg in einem Turnier für Alina. Der Wermutstropfen war, dass eine Spielerin wegen Krankheit nicht mitspielen konnte und andere trotz Anmeldung dem Turnier fernblieben. Bei sieben gewerteten Spielerinnen konnten unsere Spitzenbretter diese Lücke nicht schließen. Diana erspielte sich mit elf Punkten eine Leistung von 2085! Vroni hat sich auch gut geschlagen. Das nächste Mal werden wieder vier gewertet und wir greifen vorne an! (rh)

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/tournament/W8ute6CF 


15.01.2021 - 1. Zwergenschachturnier: Überraschung gelungen - Stefan auf dem 3. Platz

(rh) Am ersten Zwergenschachturnier, organisiert von den Karlsruhern Schachfreunden, nahmen sechs unserer jüngsten Mitglieder teil. Es hatten sich insgesamt 45 Zwerge angemeldet. Leon, Stefan, Willi, Anton, Gwendolyn und Seraphina waren von unserer Seite mit von der Partie. Niemand blieb ohne Punkte. Leon spielte am reifsten, er nutzte seine Zeit, gewann alle seine Partien und lieferte die beste Leistung ab. Stefan hingegen spielte schneller und schaffte in den letzten Minuten den Sprung auf den dritten Platz. Wir hatten nicht damit gerechnet, aber Stefan zeigte sein Können. Seine Mattangriffe blieben von Erfolg gekrönt, er gewann die vier letzten Partien. Alle Kinder verbesserten ihre Lichess-Zahl! Anton holte 12, Willi 8, Seraphina 6 und Gwendolyn 4. Gratulation an alle Kinder! Wir hoffen, dass nächsten Freitag noch mehr von unseren Jüngsten teilnehmen werden. 

Alle Einzelergebnisse und Partien: https://lichess.org/tournament/gjhf4iw8 


13.01.2021 - Worldwide U12 Turnier: Aufstieg geschafft

(ps) Im Lichess Worldwide Teamkampf der U12 haben die Kids der Schachfreunde München heute ihr Können ein weiteres Mal unter Beweis gestellt. Mit 98 Mannschaftspunkten haben sie knapp, aber verdient den 1. Platz in der B-Liga erreicht und sind in die A-Liga aufgestiegen. Hervorzuheben ist Benedikt, der von knapp 100 Teilnehmern die meisten Punkte (18) für die Schachfreunde sammelte. Die homogen gute Leistung der anderen Spieler (zwischen 10 und 13 Punkten) hat dafür gesorgt, dass die Mannschaft verdient aufgestiegen ist. Die nächste Runde findet am 27.1. statt; alle unsere U12 Spieler sind herzlich eingeladen. Den Link zur Teilnahme findet Ihr wie gewohnt im Kadermanager.

Alle Einzelergebnisse und Partien sind hier aufrufbar: https://lichess.org/tournament/fLFp9247

12.01.2021 - DSOL-Auslosung: Unsere Gegner stehen fest 

(rh) Die DSOL-Auslosung ist erfolgt, es stehen spannende Wettkämpfe bereits in der zweiten Runde an. Die erste Mannschaft trifft am 05. Februar auf SF Dachau, es wird also ein virtuelles Lokalderby, das wir auf Twitch übertragen werden. Außerdem stehen Begegnungen der dritten und vierten Mannschaft mit der Jugendmannschaft der Isentaler am 04. Februar und mit einer Jugendmannschaft vom HSK am 03. Februar an, beide Vereine kennen wir vom Tannenbaumturnier am 08. Januar. Für reichlich Spannung ist also jetzt schon gesorgt! 

1. Mannschaft in der 4b

2. Mannschaft in der 6b

3. Mannschaft in der 9a

4. Mannschaft in der 9b

5. Mannschaft in der 12b

6. Mannschaft in der 12c

7. Mannschaft in der 13b


09.01.2021 - U16 Liga: Stark gespielt

(rh) Premiere in der U16-Liga, zweiter Platz hinter den starken St. Petersburgern. Ein hervorragendes Ergebnis unserer Jugendlichen. Die Tabelle und einzelnen Spiele können hier aufgerufen werden.

Spieler "Fontibus" hier bei einer seiner Partien.

 

08.01.2020 - Weihnachsturnier: 4. Platz für die SF München

(rh) Beim Tannenbaumturnier, das als Ersatz des abgesagten Weihnachsturniers fungierte, erreichten wir hervorragende Ergebnisse. Wir schickten drei Mannschaft mit je zehn gemeldeten Spielern ins Rennen und stellten mehr als ein Zehntel des Teilnehmerfeldes aus 42 Mannschaften, da diese im Durchschnitt mit weit weniger als den möglichen zehn Spielern pro Mannschaft vertreten waren. Die erste Mannschaft erreichte als einzige das Halbfinale und danach auch das Finale. Die Mannschaft verstärkt durch zwei Neuzugänge, Benedikt und Diana erreichte den undankbaren aber dafür hervorragenden 4. Platz Gratulation!  Die zweite (Gesamtklassament 36. Platz) und dritte Mannschaft (Gesamtklassament 23. Platz) erreichten in ihren Vorrunden-gruppen jeweils den 5. Platz, die dritte Mannschaft verpasste dabei knapp die Qualifikation ins Habfinale.


19.12.2020

Nachdem wir am Anfang des Monats mit einer starken Mannschaftsleistung den ersten Platz in der U12-Bundesliga belegten, wollten wir am Samstag den Titel verteidigen. Es waren eigentlich neun Spieler nominiert, da wir aber auch in der zweiten Liga eine Mannschaft stellten, reduzierte ich die Teilnehmerzahl auf sieben. Wir hatten somit den besten Mannschaftsdurchschnitt, seitdem wir an U12-Turnieren teilnehmen. Das Training hat sich ausgezahlt, die Mannschaftsleistung lag weit über dem Schnitt und schlussendlich fehlten nur sieben Punkte auf den starken Düsseldofer Schachverein. Die anderen lagen weit abgeschlagen. 

https://lichess.org/tournament/x19eUedS

Die Düsseldorfer hatten schon im Frühjahr die Liga dominiert und stellen mittlerweile Mannschaften (U8 und U12) in der Weltliga. Da werden wir am 23. Dezember in der U8-Liga mit einigen ein Wiedersehen haben. Auch die zweite Mannschaft spielte gut, vor Allem Elias und JianQi zeigten sich in bester Form.

Das nächste große Event wird das Weihnachtsturnier für unsere U12- und U16-Mannschaften. In der U16 stellen wir eine und in der U12 zwei oder drei Mannschaften.


29.11.2020

am Sonntag spielten wir im Rahmen des U18-Turniers in einer vergleichsweise starken Aufstellung, am Anfang lief alles nach Plan, wir lagen zwischenzeitlich auf dem vierten Platz. Kaum schaute ich nach ca. einer Stunde 15 Minuten lang nicht zu schon wurden wir auf den vorletzten Platz durchgereicht. Zwischenzeitlich lagen wir sogar auf dem letzten Platz, die Jungs gaben nicht auf und kämpften verbissen, sodass der Abstand zum rettenden Ufer nicht uneinholbar wurde, erst in den letzten Minuten schafften wir es auf den rettenden 7. Platz. Mit vier Punkten, was in Arenaturnieren lediglich einen Sieg in einer Strähne bedeutet, hatten wir die Nase vorn.

https://lichess.org/tournament/PiBh1lim


28.11.2020

am Samstag, den 28. November trafen wieder Mannschaften in der U12-Bundesliga aufeinander. Unsere Erfahrung und unser großer Kader zahlten sich aus. Mit 20 Punkten Vorsprung sicherten wir uns den ersten Platz. Das erste Mal gab es für interessierte Eltern und Mitglieder eine Konferenzschaltung. Es war alles in Allem ein Tag voller Freude!

https://lichess.org/tournament/4h06knnV


12.11.2020

Wir haben im letzten halben Jahr unzählige Manschaftsturniere gespielt und einige erfolge gefeiert. Einige von uns haben auch an Opens teilgenommen.

Unsere Turniere und Trainingstermine sind hier zu finden: https://schachfreundemuenchen.kadermanager.de/


20.04.2020

Das Schachteamturnier mit Sonderwertung für Familienteams findet am 02. Mai ab 10 Uhr statt. Die Teams können auf Lichess gebildet werden. Eine Anleitung folgt bald.

Es gibt zwei Runden. Vormittags wird die Vorrunde gespielt und nachmittags die End- bzw. die Platzierungsrunde.



15.04.2020

die Kids und einige Erwachsenen spielen auf www.chess.com im Club München Nord-West und alle Erwachsenen und fortgeschrittene Jugendliche auf www.lichess.org im Team Schachfreunde Gern-Pasing

  • für die Kleinen leitet unsere neue Trainerin Victoria am Donnerstag ab 17 Uhr die Übungsstunde
  • für die Fortgeschrittenen gibt es am Donnerstag ab 17 Uhr Analyse mit anschließendem Arenaturnier und samstags ab 13:30: die U12-Online-Bundesliga
  • für die Erwachsenen gibt es auf Lichess donnerstags ab 20 Uhr Arena- bzw. Thematurnier

Das Training findet online statt, einerseits können die Kinder online Aufgaben lösen, andererseits werden die gespielten Partien innerhalb einer Videokonferenz besprochen.


09.03.2020

  • Vroni, Simona und Daria werben im Klassikradio für Schach




08.-09.03.2020

unser Verein war mit zwei Mannschaften an der U20-Bezirksmeisterschaft vertreten, in der dritten Liga erreichte die zweite Mannschaft acht Mannschaftspunkte, die erste Mannschaft musste sich nach unglücklichem Verlauf der Wettkämpfe gegen Garching2 und Vaterstetten2 mit drei Mannschaftspunkten begnügen, am ersten Brett stach Ardian hervor, er gewann bis auf ein Remis alle Partien am ersten Brett, Minh Hieu gelang die größte Überraschung, er erreichte in der zweiten Mannschaft am ersten Brett mit Schwarz gegen einen Gegner, der fast 550 DWZ-Punkte mehr (knapp 1700) auf seinem Konto hatte, ein Remis


06.03.2020

  • der Wettkampf zwischen SF Gern3 und Unterhaching3 wurde auf den 03. April verlegt, Spielort ist der Nachbarschaftstreff Moosach (Untermenzinger Str. 76)

alle drei Mannschaften gewannen,

  •  SF Gern4 gegen Kirchseeon3 mit 3-1, Kevin musste sich Walter geschlagen geben, Yousif, Vroni und Simon gewannen
  • SF Gern2 gewann gegen Sendling4 überzeugend mit 4.5-1.5, das erste Brett wurde freigelassen, Manuela verteidigte gut und neutralisierte das zweite Brett, Ardian, Anton und Josef gewannen, nur Christian musste sich geschlagen geben
  • SF Gern1 gewann gegen Südost4 mit 6-2, Dimitri und Herbert feierten den Einstieg in der Mannschaft und holten beide Punkte, Stephan, Niklas, Christoph und Marcus taten ihnen das Gleiche, nur Volker und Richard gaben die Punkte ab


24.02.2020

  • beim Pfalz Open in Neustadt an der Weinstraße kämpften zwei unserer Jugendlichen, die sich schon in der ersten Mannschaft bewährt hatten, mit. Nach durchwachsenem Beginn von Niklas im B-Open, gleich zwei Niederlagen und einem Sieg und einer Niederlage von Aaron im C-Open gaben beide in den nächsten keinen ganzen Punkt mehr ab, beim Niklas folgten zwei Remise und drei Siege und beim Aaron bis auf die 5. Runde, in der er einen halben Punkt abgab nur Siege! Beide bewiesen, dass sie echte Turnierspieler sind und holten 100% in den beiden letzten Runden
  • Niklas wurde 56. von 173 Teilnehmern und verbesserte seine Elozahl auf 1608
  • Aaron landete im Gesamtklassement (118 Teilnehmer) auf dem siebten Platz, in der Jugendwertung U14 sogar auf dem 2. Platz und durfte sich somit über einen Geldpreis von 75 Euro und einen Pokal freuen


14.02.2020

  • es spielten vier Mannschaften:
  • SF Gern1 gewann am Dienstag ungefährdet mit 5-3 in Poing, ein nicht erschienener Gegner von Dimitri bescherte uns die Führung, Christoph erhöhte mit seinem druckvollen Spiel unerwartet schnell auf 2-0, danach verlor Bernhard seine Partie, Ardian lag in Führung und konnte den Punkt verwerten, meine Stellung brach nach einem waghalsigen Opfer zusammen, Marcus gewann überzeugend und die ersten beiden Bretter remisierten
  • SF Gern3 gewann mit drei Jugendlichen unter Josefs Führung verdient mit 2.5-1.5, die hinteren Bretter brachten die Führung, Simons Gegner bot danach Remis, damit war der Sieg besiegelt, nur Josef verlor gegen Walter
  • SG Gern4 unterlag das erste Mal mit 3-1, Kevin und Simon konnten ihre vorteilhaften Stellungen nicht verwerten, Vroni gewann gegen einen Erwachsenen, der 250 DWZ-Punkte mehr auf seinem Konto hatte, Minh Hieu verlor
  • SF Gern2 entführt einen wichtigen Punkt aus Forstenried, Patrick verteidigte das erste Brett und holte Remis, Anton gewann bei seinem ersten Einsatz, Felix verlor am dritten Brett, Christian geriet ins Hintertreffen, konnte sich aber danach noch fangen und drehte das Spiel, Yousif remisierte früh und Aaron verlor, so ist die Mannschaft trotzdem auf dem dritten Platz in der Tabelle


04.02.2010

  • es findet ein Schachcamp am 26.-27. Februar am Reinmarplatz mit fünf erfahrenen Trainern statt, es gibt schon 16 Anmeldungen, auch aus dem Kindergarten am Reinmarplatz werden zeitweise Kinder am Schachcamp teilnehmen


01.02.2020

  • in der WK2 erreicht mit Ardian, Yousif, Christian und Zhafar das Moosacher Gymnasium den sensationellen 3. Platz bei der Schulmannschaftsmeisterschaft in Kirchheim
  • in der WK4 war das Moosacher Gymnasium mit zwei gemischten Mannschaften vertreten, alle haben tapfer gekämpft, die Mannschaften erreichten den 5. und 12. Platz


24.01.2020

  • Kantersieg der ersten Mannschaft gegen FC Bayern8 mit 6.5 zu 1.5
  • Schon das zweite Unentschieden gegen Trudering, diesmal schaffte es SF Gern4 vor heimischer Kulisse mit zwei U10-Spielern
  • SF Gern2 verliert zwar gegen die bärenstarken Lohhofer, erreicht aber 1,5 wichtige Brettpunkte


19.01.2020

Die Prüfungen für den C-Trainerschein sind am Wochenende erfolgreich absolviert worden. Wir gratulieren den zwei Felixen und Patrick zur bestandenen Prüfung!



Wir sind dabei, Schach im Westen Münchens unter Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen zu verbreiten. Hier geht es zum Beitrittsformular.


Bei Interesse können Sie sich hier melden: kontakt@schachfreunde-gern.de